So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docapplepie.
docapplepie
docapplepie, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 203
Erfahrung:  Facharzt Neurologie und Psychiatrie, Schwerpunkt Gerontotherapie (Altersmedizin), Notfallmedizin
39913046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docapplepie ist jetzt online.

Hallo, ich Hatte heute Nachmittag auf dem Golfplatz pl tzlich

Kundenfrage

Hallo,
ich Hatte heute Nachmittag auf dem Golfplatz plötzlich den Effekt, dass ich dem Golfball für etwa 2 Minuten doppelt gesehen habe. Wenn ich ein Auge schloß, war die Sicht wieder normal. Sowohl mit dem rechten wie mit dem linken Auge. Nach etwa 2 Minuten war dieser "Spuk" vorbei. Ich habe danach die Golfzrunde zuende gespielt und im Clubhaus eine Asperin eigenommen. Etwa vor 30 Minuten eine zweite Tablette.Ich fühle keinerlei sonstige Anzeichen irgendeiners gesundheitlichen Problems. Ich hatte vor 3 Wochen meine fliegerärztliche Untersuchung ohne jegliche Beanstandung
absolviert. Ich bin 70 Jahre alt, 1,76 m groß, wiege 77 kp und fühle mich seit ewigen Zeiten total gesund.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend !

Eine vielleicht blöde Frage : An welchem Loch ist das passiert ? Auf den ersten 9 oder eher am Ende ? Gab es davor irgendwelche Besonderheiten mit Kopfbewegungen ? Traten Kopfschmerzen oder sonstige neurologische Besonderheiten auf ?

Zunächst kann es völlig harmlose Ursachen haben. Eine sog. Fusionsschwäche, bei der einfach das Bild des rechten und des linken Auges im Gehirn nicht "zusammengerechnet" werden konnten und daher ein Doppelbild entsteht. Das wäre eher bei starker Anspannung, ggf. zu wenig Flüssigkeit etc. zu erwarten.

Natürlich möchte man aber Durchblutungssstörungen des Gehirns, speziell auch im hinteren Versorgungsgebiet des Gehirns (Basilaris) ausschliessen. Daher würde ich doch eine neurologische Diagnostik zur Sicherheit mit einem sog. Farbdoppler / Duplex der hirnversorgenden Gefässe empfehlen.

Auch bei Auftreten von Feinmotorikstörungen oder Fallenlassen des Schlägers ohne Grund, Armschwäche, Sprachstörungen etc müsste man sofort handeln. Eigentlich glaube ich aber nicht, dass es sich um eine TIA (Transitorisch ischämische Attacke = kurzzeitige Durchblutungsstörung) handelt.

Auch mir sind (mit 45) schon Doppelbilder bei Müdigkeit oder Anstrengung passiert. Also kein Grund zur wirklichen Angst oder Panik, eher zur Sorgfalt.
Experte:  docapplepie hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo!
Sehstörungen sind ein sehr unspezifisches Zeichen für eine Fehlfunktion des Gehirns. Angesichts Ihres Lebensalters würde ich eine Migräne (kann manchmal nur aus Sehstörung bestehen) ausschließen. Trotz der Fliegerärztlichen Untersuchung kann sich eine neue gesundheitliche Problematik zeigen bzw. eine schon länger bestehende "endlich" Symptome machen - und nur die "harmloseren" Ursachen solcher Erscheinungen, wie Erschöpfung und Exsikkose würde ich bei Ihnen ausschließen. Sinnvoll wäre m.E. eine neurologische Untersuchung vor allem mit Dopplersonografie der Blutgefäße im Hals und ggf. Bildgebung (CT oder besser MRT), um eine kleine Durchblutungsstörung ausschließen zu können. Da sich nach kleinen Durchblutungsstörungen auch schnell mal größere mit "Schlaganfall" entwickeln können, ist es sicher sinnvoll, dass Sie sich untersuchen lassen! MfG P.T.
docapplepie, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 203
Erfahrung: Facharzt Neurologie und Psychiatrie, Schwerpunkt Gerontotherapie (Altersmedizin), Notfallmedizin
docapplepie und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin