So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Duncan Klein.
Dr. Duncan Klein
Dr. Duncan Klein, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 155
Erfahrung:  Facharzt Kinder- und Jugendmedizin, Neonatologie
33633539
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Duncan Klein ist jetzt online.

Meine Enkelin, 2 jg., tr nt seit einiger Zeit an beiden Augen,

Kundenfrage

Meine Enkelin, 2 jg., tränt seit einiger Zeit an beiden Augen, dies ohne entzündliche Erscheinungen. Ich vermute einen Tränengangsstenose. Wächst sich das bei Kleinkindern aus oder muss etwas unternommen werden?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Duncan Klein hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, dies kann sich sehr gut möglich auswachsen, jedoch wäre eine neu auftretende beidseitige Tränengangsstenose eher unwahrscheinlich. Denken Sie auch an eine Bindehautentzündung, die nicht immer offensichtlich sein muss, besonders wenn die Augen morgens stark verklebt oder verkrustet sind. Auch ist an eine mögliche Allergie zu denken, wennauch diese nicht so häufig in diesem Alter vorkommt.
Der erste Schritt wäre eine Behandlung mit steriler Kochsalzlösung als Einmaltropfen, falls dies innerhalb der nächsten Tage keine Besserung bringt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.
Ich hoffe, dies hilft Ihnen weiter.
Dr. Duncan Klein und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
was meinen Sie mit "...jedoch wäre eine neu auftretende beidseitige Tränengangstenose eher unwahrscheinlich.
Experte:  Dr. Duncan Klein hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich meine damit, das es sehr unwahrscheinlich ist, das eine neue, also nicht von Geburt an bestehende Stenose gleichzeitig auf beiden!!! Seiten auftritt. Eine angeborene Stenose waere bis zum zweiten Lebensjahr laengstens aufgefallen oder haette sich bereits ausgwachsen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin