So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rheingold.
rheingold
rheingold, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1
Erfahrung:  Onkologie, allgemeine Medizin, Innere, Dermatologie, HNO
40359759
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
rheingold ist jetzt online.

Hallo! Hatte am vergangenen Wochenende brennen und jucken

Kundenfrage

Hallo!
Hatte am vergangenen Wochenende brennen und jucken im Genitialbereich = Pilz und mir in der Apotheke Canesten one geholt. Da es am Montag nicht weg war, zur Frauenärztin gegangen und Kadefungin 3 bekommen. Gestern, Donnerstag immer noch unangenehmes Gefühl im äußeren Scheidenbereich, es verstärtke sich der Eindruck, dass die Kadefungin creme zu heftig sei..... Habe daraufhin ab Nachmittags nur noch Wund- und Heilsalbe verwendet, da der sichtbare Bereich immer noch rot war. Heute früh ist die Rötung zurück gegangen aber immer noch ein leicht unangenehmes Gefühl. Es gibt immer wieder auch so feine "Stiche".... Da ich Allergikerin bin und auch zu extrem trockener Haut neige, habe ich nun die Befürchtung, dass mir die Kadefungin-Creme die Haut gereizt hat. Kann aber nicht zur Ärztin, da heute Praxis geschlossen.
Was tun????
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  rheingold hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo, so wie sich mir der Fall darstellt, liegt bei Ihnen tatsächlich eine sog. "Kontaktdermatits" vor. Das heißt, Sie reagieren wohl allergisch auf Inhaltststoffe, die in den beiden Antimykotika enthalten sind. Von daher würde ich bis nächsten Montag den äußeren Scheidenbereich mit einer feuchtigkeitspendenden Salbe behanden oder Sie suchen noch heute den Vertretungsarzt auf.

 

Ich gehe davon aus, dass Ihre Ärztin weiss, auf welche Inhaltsstoffe (in Cremes) Sie allergisch reagieren. Denn ansonsten müsste eigentlich erst ausgetestet werden, welche Antimykotika Sie "vertragen". Nur Vorsicht: nicht zu häufig das Medikament wechseln, ansonsten züchten Sie sich resistente Stämme hoch, die Sie später nur noch schwer behandeln können.

 

Mein erster Gang heute wäre möglicherweise zum Apotheker wg. feuchtigkeitsspender Salbe (aber bitte verweisen Sie auf Ihre Allergieproblematik!) oder wenden Sie bis Montag Ihre Wund- und Heilsalbe an.

 

Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen weiter.

 

Freundliche Grüße aus dem Rheinland

rheingold, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1
Erfahrung: Onkologie, allgemeine Medizin, Innere, Dermatologie, HNO
rheingold und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ich kann mich der Meinung des anonymen Kollegen nicht anschliessen, eine allergische Reaktion auf beide Präparate wäre sehr ungewöhnlich, ich habe einen solchen Fall in meiner Praxis noch nie erlebt. Viel wahrscheinlicher ist, dass die Infektion nicht ausgeheilt ist, oder das andere Erreger als ein Pilz der Auslöser sind. Sie sollten daher unebdingt heute noch die gynäkologische Ambulanz einer Klinik aufsuchen, um durch erneute Abstrichkontrolle die Diagnose zu stellen und dann gezielt behandeln zu können.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele