So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19851
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Was bedeutet Steilstellung der LWS und Nachweis einer dorsomediolateral

Kundenfrage

Was bedeutet: Steilstellung der LWS und Nachweis einer dorsomediolateral linksseitigen teilsequentierten Bandscheibenextrusion in Höhe L4/5 mit Alteration der Wurzel L5 links. Patient ist weibl, 40 Jahre alt, welche Behandlung wird empfohlen ???

Vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe!!!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es besteht eine linksseitige Vorwölbung der Bandscheibe zwischen 4. und 5. Lendenwirbel, wodurch ein Druck auf die dort austretende Nervenwurzel entsteht. Behandeln sollte man dabei zunächst konservativ in Form von schmerz- und entzündungshemmenden Medikamenten (Ibuprofen, Diclofenac), auch eine Verabreichung solcher Schmerzmittel direkt an die Nervenwurzel (periduralen Infiltration (PDI)) unter computertomographischer Kontrolle kommt in Frage. Weiterhin kann eine Physiotherapie mit Kräftigung der Rückenmuskulatur hilfreich sein. Sollte eine lang angewendete, konservative Therapie keine oder nur unzulängliche Schmerzrückbildungen mit sich bringen, oder Lähmungserscheinungen auftreten, wäre auch eine operative Therapie in Erwägung zu ziehen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was wird bei einer OP gemacht und welche Klinik kann dafür empfohlen werden?

Vielen Dank für Ihre Mühe!
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es kommen dazu eine Reihe minimal-invasiver OP-Verfahren in Frage, wie z.B. die Laserabtragung der Bandscheibe. Die allerbesten Erfahrungen habe ich dabei im eigenen, familiären Bereich mit dieser Klinik gemacht:

ATOS
Privatklinik Muenchen
Effnerstr. 38
D-81925 Muenchen
+49 89 / 20 4000 - 0

Grundsätzlich kann aber jede orthopädische Klinik eine solche Behandlung durchführen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19851
Erfahrung: Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  OrthopaedeDdorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vorsicht bei Laser lieber Patient,
langzeitergebnisse zeigen deutliche Vorteile eines minimal invasiven Eingriffs

Verändert von OrthopaedeDdorf am 03.06.2010 um 19:08 Uhr EST
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, schliesse mich an, dass eine Laserbehandlung erstens einen fraglichen Erfolg bietet und desweiteren eigentlich bei sequestrierten Bandscheibenvorfällen nicht durchgeführt werden sollte, da das "freie" Stück der Bandscheibe durch den Laser nicht entfernt werden kann.

Aber eine OP sollte die letzte Lösung sein.
Speziell wenn "nur" Schmerzen bestehen. Konservative Therapie mit Physiotherapie, Massagen und oraler Schmerzmedikation für mindestens 6 Wochen. Wenn überhaupt keine Besserung eintritt, kann man über eine operative Versorgung nachdenken.

Verändert von Doc4You am 04.06.2010 um 07:19 Uhr EST
Experte:  OrthopaedeDdorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Genau Herr Kollege

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin