So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

habe fter herzstechen der arzt meint es w re die wirbels ule

Kundenfrage

habe öfter herzstechen der arzt meint es wäre die wirbelsäule den war auch schon bei einem kardiologen vor 2 jahren da wa alles in ordnung muss auch seit 2 jahren betablocker nehmen da mein puls manchmal sehr hoch nehme seit februar jodtabletten da ich 4 knoten auf der schilddruese habe dieses stechen kommt immer plötzlich dauert mal kurz mal lang war auch schon ein zeihen in der brust beim einatmen dann merke ich es auch im rücken das macht mir manchmal viel das lezte ekg war im januar das war in ordnug
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
'Herzstechen' tritt recht häufig vor allem bei jüngeren Leuten auf und hat glücklicherweise fast nie etwas mit dem Herz zu tun. Schmerzen die von Herzmuskel ausgehen sind in der Regel von anderer Schmerzqualität, ein 'Ziehen' oder ein blosses Druckgefühl. Der scharfe Schmerz könnte (meines Erachtens) höchstens vom Herzbeutel (Perikard) ausgehen und wäre als rhythmischer, pulssynchroner Schmerz zu erwarten.

Sie beschreiben den Schmerz als akzentuiert beim Einatmen und verspüren ihn dabei auch gelegentlich im Rückenbereich. Ein echter 'Herzschmerz' wäre aber in aller Regel unabhängig von der Atmung weil das Herz 'eingepackt' in die Lunge ist und von Bewegungen kaum beeinflusst wird.

Das Problem besteht in einer gewissen Verkrampfungstendenz der Atemmuskulatur, meistens der sog. Zwischenrippenmuskel. Da die Rippen bei den Atembewegungen des Brustkorbes nebst Heben und Senken auch Drehbewegungen machen und die verspannten Muskel auch an den Rippen ansetzen, kann der dort verstärkte Zug dort an den Ansatzstellen zu Reizerscheinungen führen der als Stechen empfunden wird.

Manchmal hilft der folgende Trick:
In aufrechter Körperhaltung tief einatmen, Atem anhalten und sich dabei maximal nach vorne beugen (Brustwirbelsäule), in dieser Stellung alles vollständig ausatmen und wieder den Atem anhelten und im ausgeatmeten Zustand wieder aufrichten. Dabei können oft die den Verspannungen manchmal zugrundeliegenden 'Blockierungen' der Rippen gelöst werden.

Eine Alternative wäre die Infiltration eines Lokalanästhetikums in die betroffenen Zwischenrippenräume. Werden die richtigen Orte Infiltriert so ist der Schmerz bei Ende der Injektion sofort weg.

mit freundl. Gruss, ChristXXXXX XXXXX
==============================================================
falls diese Info hilfreich war danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren"

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin