So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo Seit Sonntag Abend bin ich am Erbrechen, und das in

Kundenfrage

Hallo
Seit Sonntag Abend bin ich am Erbrechen, und das in hohemBogen. Am Montag war mir den ganzen Tag übel. Im Stundentakt aufs Klo wegen Brechreiz. Habe nur Ingwertee getrunken. Blieb im Magen. Am Dienstag norml gegessen. Essen ist geblieben. Heute Mittwoch wieder das gleiche wie am Montag. Was kann das sein? Kein Fieber. Kein Durchfall. Habe Beinschmerzen (Venen?) Vor 2 Wochen Blasen/Nierenentzündung. Besteht immer noch ein Zusammenhang mit der Entzündung. Hatte Antibiotika eingenommen.
Soll ich nochmals einen Arzt aufsuchen?
Vielen Herzlichen Dank.
PS: Bin langsam nervös...
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,
Hier besteht kein Zusammenhang mit der Blasen/Nierenentzündung; eher mit der Einnahme vom Antibioticum. Wahrscheinlich aber haben Sie irgendetwas zu sich genommen, das der Magen sofort wieder loswerden will. Es besteht kein Durchfall oder sehr dünner Stuhl?
Bestehen die Beinschmerzen in beiden Beinen gleichzeitig? Venenschmerzen wären charakteristischerweise einseitig und fühlen sich "wie zu kurz" an, ev. mal etwas krampfig.
Die Beinschmerzen- wenn beidseitig können auf ein Mineralmangel durch das Brechen zurück zu führen sein, auch von der LWS kommen, die sich bei den Brechvorgängen leicht verlagert haben kann. Dies dann, wenn nur einseitig und durch Vorbeugen bei gestrecktem Bein verschlimmert werden.
Ich würde hier Nux-vomica D6 Glob. einsetzen. Dies wird in der Homöopathie bei Folgen von Unbekömmlichkeit und Magensymptomen gegeben. (Brechnuss)
Hiervon 1/2 stdl. 5 Kügelchen, bis Besserung, dann nur noch 3x5 tägl. vor den Mahlzeiten 2 Tage über das Verschwinden aller Beschwerden hinaus.
Kügelchen nicht schlucken, sondern im Mund resorbieren lassen.

Ich denke zu einer Besorgnis besteht kein Anlass.
Wenn allerdings die Symptome trotz dieser behandlung nicht innerhalb von 2 Tagen eine wesentliche Besserung erfahren, besuchen Sie Ihren Hausarzt.

Zur Stärkung empfehle ich eine gut gesalzene Hühnerbrühe (nicht aus der Tüte!) zu bereiten.
Gute Besserung!
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Besten Dank, Frau Doktor. Auf das Antibiotika ist das nicht zurückzuführen. Sind bereits 2 Wochen vergangen seit der Einnahme. Kein Durchfall. Das ist ja das verwunderliche. Und das gestrige Essen scheint auch nocht nicht verdaut. Dafür habe ich einen geblähten Unterleib. Die Verarbeitung ist wohl ihm Gange. Beinschmerzen habe ich nur links.

Was ist übrigens LWS?

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,
LWS ist die Lendenwirbelsäule; in diesem Bereich treten die Wurzeln des die Beine versorgenden Ischiasnerven aus.
Ja , nehmen Sie ruhig Nux-vomica.
Gute Besserung

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin