So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Ich habe am linken Auge ( in der linken H lfe ) seit gestern

Kundenfrage

Ich habe am linken Auge ( in der linken Hälfe ) seit gestern abend " wie ein schwarzes Haar", das sich bewegt. Es ist wohl kein Haar im Auge. Es wirkt teilweise auch wie ein kleines Spinnetz. Was könnte dies sein, bzw. was empfehlen Sie mir, da heute Sonntag ist.

Sigrid Scherhag
Stolpstr. 7
53359
Rheinbach
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sieht das fast Durchsichtig wie kleine Larven bzw. Würmer aus und wird stärker, wenn sie vor eine helle Fläche bzw. ins Licht schauen. Dann könnten es sich um eigentlich völlig harmlose "Mouches volantes" handeln. Dies entsteht durch eine sog. Glaskörpertrübung, die für sich genommen harmlos wäre. Dennoch sollte man damit zum Augenarzt, da gerade bei Kurzsichtigkeit eine Netzhautablösung möglich (aber sehr unwahrscheinlich ist).

Für heute müssten Sie dann eigentlich nichts machen, bzw sie können auch nichts dagegen tun. Meistens bessert sich das Probem von allein bzw. die Trübungen werden von allein aufgelöst bzw. werden schlicht ignoriert.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sorry,
aber die Antwort passt nicht zu meiner Frage : Ich habe nicht von kleinen Larven und Würmern geschrieben, die fast durchsichtig sind, sondern von schwärzen Fäden, die sich fast zu einem netz verbinden. Daruaf hätte ich gerne eine Antwort.
Vielen Dank
Sigrid Scherhag
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das wäre dann zumindest keine typische Störung, die man so aus der Ferne vermuten könnte. Ich gebe die Frage aber gerne an die Kolleginnen weiter.
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Also, ich habe jetzt akzeptiert,
daß Sie die Frage weitergeben. Vielen Dank
Sigrid Scherhag
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Da müssten Sie aber doch nicht auf "Akzeptieren" drücken. Ich konnte ja nicht helfen, da müssten sie auch nicht zahlen ! Ihre Beschwerden sind zumindest atypisch und für mich so nicht einzuordnen in der Vielzahl von möglichen Einflussfaktoren.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sorry,
dies hatte ich falsch interpretiert.
Es wirkt allerdings jetzt so, daß durch mein "akzeptieren" ich jetzt doch zahlen muss.
Könnten Sie in diesem Fall freundlicherweise diese Situation korrigiere, damit der zahlungsvorgang evtl. gestoppt wird.

Freundliche Grüss
Sigrid Scherhag

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin