So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

guten abend, meine frau hat seit der geburt unserer tochter(4monate)

Kundenfrage

guten abend, meine frau hat seit der geburt unserer tochter(4monate) einen hautausschlag im gesicht. sie ging zum arzt und dieser sagte sie müsse auf milch und weitzenprodukte verzichten. dies macht sie schon seit drei wochen und es ist keine besserung zu erkennen. können sie uns weiterhelfen? hat es vieleicht was mit der geburt und hormonen zu tun? mfg andy
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

ich denke dass ich es auch aus weiter Ferne empfehlen darf:
Ihre Frau darf diesen dubiosen Rat guten Gewissens in den Wind schlagen!

Obschon natürlich Unverträglichkeit von Milchbestandteilen vorkommen, fast immer handelt es sich um eine sog. Laktoseintoleranz (Enzymmangel und keine Allergie), wird die Diagnose "Milchallergie" von vielen Alternativmedizinern bei einem Grossteil ihrer Patienten gestellt! Es ist wirklich eine äusserst beliebte Diagnose und ich habe die bisher noch in keinem einzigen Fall bestätigt gefunden.

Die echte Milchproteinallergie, so müsste diese Allergie heissen, tritt wirklich selten auf und würde auch nicht diese Symptomatik machen.

Eine echte Mehlallergie gibt es ebenfalls (etwas häufiger), und die ist von der Glutenunverträglichkeit (Gluten: ein Bestandteil von Weizenmehl u.a.) oder auch Zöliakie genannt, abzugrenzen. Diese etwas spezielle Form der Allergie macht vor allem Bauch- bzw. Darmsymptome, kann sich aber (evtl. zusätzlich) auch in andern Symptomen äussern. Der Nachweis dieser Krankheit kann z.T. aus dem Blut erfolgen, aber am sichersten kombiniert mit einer Biopsie aus einer Magenspiegelung.

Gemäss meinen Beobachtungen, die natürlich nicht immer zutreffen müssen, werden diese Diagnosen "Milchallergie" und "Mehlallergie" meist mit Alternativmethoden wie "Bioresonanz", Kinesiologie etc. gestellt und sind entsprechend zuverlässig...

Wie auch immer, Ihre Frau hat ja den Gegenbeweis schon angetreten mit der Erfahrung, dass der Verzicht auf diese Nahrung offenbar keine Besserung brachte. Dies ist eine sehr sichere Methode, die als Expositionsprophylaxe bezeichnet wird.

Was steht nun hinter dem Ausschlag? Könnte es sich um eine Form der Akne handeln?
Akne tritt ja bevorzugt auch bei hormonellen Änderungen (bestimmter Art) auf und wäre deshalb hier gut denkbar. Daneben gibt es auch andere Möglichkeiten die ein erfahrener Hausarzt oder Dermatologe sicher problemlos erkennen könnte.

mit freundl. Gruss, C.Lee =================================================================== falls diese Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren"

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 28.05.2010 um 22:31 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin