So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doc4You.
Doc4You
Doc4You, Dr. med. univ.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 251
Erfahrung:  Neurochirurgie, Wirbelsäulen Chirurgie, Intensivmedizin, Neurologie
38338851
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Doc4You ist jetzt online.

ich hatte einen bandscheibenvorfall der am 8.4. in boberg operiert

Kundenfrage

ich hatte einen bandscheibenvorfall der am 8.4. in boberg operiert wurde. es folgte ambulante reha, es treten immer noch nervenschmerzen auf, rechte gesässhälte, rechte wade und fuss. morgens gegen 4 uhr wache ich wegen dieser schmerzen auf. nach dem austehen und erfolgter halbstündiger gymnastik sind diese schmerzen weg, kommen aber tagsüber sporadisch wieder.zur zeit nehme ich IBUKD 600mg die nicht mehr so richtig helfen. ist LYRIKA besser oder was kann ich tun damit die schmerzen endlich aufhören.
mfg
horst kleinemeyer
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,
zunächst wäre wichtig zu wissen wenn sie mir schrieben würden in welchem Segment sie operiert wurden.
Das heisst wo genau war der Bandscheibenvorfall...in welcher höhe. Das steht auf Ihrem Entlassungsbrief.

Bestehen nur Schmerzen oder auch Gefühlsstörungen.

letzte frage ... haben sie die Schmerzen im Vergleich vor und nach der Operation geändert? Lokalisation und Stärke...

wenn sie dies beantworten kann ich ihnen eine bessere empfehlung geben.

Doc4You und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,
leider haben sie anscheinend die falsche taste gedrückt...
sie hätten nicht primär akzeptieren müssen sondern auf Antworten!

Desweiteren haben sie eine neutrale bewertung abgegeben, die meine Leistung als nicht ausreichend beschreibt.

Nichts desto trotz...
die Schmerzen die sie mir im Moment beschreiben würden deuten eher auf Schmerzem im Bereich des LWK5 und SWK1 hin...also eine Etage drunter...

Nun ist die Frage ob die Schmerzen sich vor und nach der OP verändert haben.
Beinschmerzen sollten nach einer solchen Operation nicht größer sein als vorher.

Ich würde ihnen auf alle Fälle empfehlen ein weiteres MRT der LWS mit Kontrastmittel durchführen zu lassen.
Das zusätzliche Kontrastmittel ist nötig eine Narbenformation von einem Wiedeholten Bandscheibenvorfall abzugrenzen.

Falls in der Bildgebung nicht zu finden ist, dass die Schmerzen erklärt sollten sie die konservative Therapie intensivieren.

Physiotherapie, und Ihre Schmerzmedikation weiter einnehmen.
Zusätzlich zum Ibuprofen bitte noch ein Magenschutz z.b. Pantoprazol 40mg 1-0-0 und eine Muskelentspannungsmittel zur Nacht z.b. Tetrazepam 50mg 0-0-0-1 für mindestens 2 Wochen.

Die Einnahme von Lyrica in Ihrem jetztigen Zustand halte ich nicht für sinnvoll. Möglicherweise wenn das MRT keine Ursache zeigt und die andere Therapien nicht geholfen haben.

Vielleicht können sie die "neutrale bewertung" ändern
Gute Besserung und Beste Grüße

Verändert von Doc4You am 26.05.2010 um 18:46 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin