So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20212
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, habe mal eine Frage zu meinem R ckenproblem.Als gravierend

Kundenfrage

Hallo,
habe mal eine Frage zu meinem Rückenproblem.Als gravierend würde ich es nicht beschreiben.Es fing im Winter letzten Jahr an mit Schmerzen rechts neben der Wirbelsäule würde sagen oberhalb der Nieren.Nachdem ich es mit den Schmerzmitteln der Hausapotheke nicht mehr in den Griff bekam suchte ich einen Arzt auf.Er sollte vielleicht mein neuer Hausarzt werden,wurde es aber dann nicht.Das resultierte aus seinem Befund den er bei mir gab.Nach dem Vorwurf zuviel gewicht für meine Körpergröße,lies er mir Blut abnehmen und verschrieb mir Voltaren Tabletten in höherer Dosis.Bei der Blutabnahme stellte sich heraus,dass ich wohl eine Entzündung im Körper hatte.Die Tabletten halfen mir auch soweit,dass ich mich wieder bewegen konnte.Nachdem der Arzt noch mehr auf meinem Gewicht rum hackte,hatte ich beschlossen er sieht mich nicht wieder.Schmerzen haben sich gebessert,sind aber bis heute nicht ganz verschwunden.Kann es sein das ich mir was verrenkt habe?kann ich mich selber "Entrenken"?
Silke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Silke,

als mögliche Ursache der Beschwerden kommt durchaus ein Problem im Wirbelsäulenbereich in Frage, dass z.B. durch Verschleisserscheinungen und/oder muskuläre Verspannung bedingt sein kann. Sie sollten daher unbedingt einen Orthopäden aufsuchen, der den Fall durch Röntgenuntersuchung abklären kann. Neben schmerz- und entzündungshemmenden Medikamenten (Diclofenac, Ibuprofen) kann dann eine Physiotherapie mit Massage, Ultraschall- und Elektrotherapie Abhilfe schaffen, auch ein guter Physiotherapeut ist da zunächst eine mögliche Anlaufstelle.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20212
Erfahrung: Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  OrthopaedeDdorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Liebe Patientin, genau
Sie sollten Sich nicht so lange beim HA aufhalten sondern eine Orthopäden aufsuchen. Wichtig, reduzieren Sie weiter Ihr Gewicht und bewegen Sie sich. Das hilft nicht sofort, aber die langzeitprognose ist besser

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin