So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an OrthopaedeDdorf.
OrthopaedeDdorf
OrthopaedeDdorf, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteopathie, Sportmedizin, Akupunktur, spez. Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
OrthopaedeDdorf ist jetzt online.

Guten Morgen. ich habe eine chronische Ischalgie. gegen meine

Kundenfrage

Guten Morgen. ich habe eine chronische Ischalgie. gegen meine Schmerzen bekomme ich targin 80mg pro tag, lyrica 600mg pro tag und amitriptilin 100mg.

Trotz dieser medikamente werde ich wahnsinnig vor Schmerzen. Spritzen in den Rücken habe ich auch schon bekommen aber sie helfen nicht.
Bitte sageen sie mir doch welches mir medikament mir noch helfen kann. Mein Schmerzterapeut sagt, das er nichts mehr für mich tun kann und will das ich in eine Schmerzklinik gehe aber ich kann aus verschiedenstwen gründen im Moment nicht von zu Hause weg.
Bitte helfen sie mir.
Liebe Grüße
Meine email Adresse [email protected]
Martina Steckelbach
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag, leider weiss ich nichts über Ihre genaue Krankheitsgeschichte.
Wie lange die Schmerzen schon bestehen ...sind sie schon an der LWS operiert worden sind es primär Rückenschmerzen oder Beinschmerzen...

Ischialgien werden ja von Nervenwuzelkompression oder Reizung ausgelöst.
Diese Strahlen ins Bein. Also wenn Ihre Hauptbeschwerden der Beinschmerz sind dann ist dies eine Ischialgie.

Primär sollte natürlich eine adäquate diagnositk durchgeführt werden. Ich denke das dies schon gemacht wurde.
Ein MRT der Lendenwirbelsäule, Neurologische Untersuchung etc.

Die Schmerzmittelkonzentration ist schon enorm. Ich denke nicht das dies gut für sie ist.

Falls sie aktuelle Bilder haben am besten MRT der LWS gehen sie zu einem Neurochirurgen oder in eine neurochirurgische AMbulanz in einem Krankenhaus und beschreiben sie dort Ihren Krankenverlauf.

Geben sie mir noch ein wenig mehr Informationen...aber letztlich sollten sie sich definitv bei einem Neurochirurgen vorstellen.

Gute Besserung und Beste Grüße
Experte:  OrthopaedeDdorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bitte nicht zum Neurochirurgen
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo nochmals, bitte entschuldigen Sie das ich nur ein paar Infos gesendet habe. Hier noch etwas zur Vervollständigung:
2003 habe ich Krebs bekommen. Ich wurde bis jetzt 3 mal opperiert. ich habe ein Chondrosarkom G2. Meine Dambeinschaufel und ein Teil der Hüfte waren befallen sowie Weichteile des Oberschenkels und der Hüfte.
Mir wurde gesagt das der Ischiasnerv freigeschält werden musste da der Krebs diesen Nerv umschloss.Ich denke das die Beschwerden daher rühren. Im November09 wurde ich das letzte mal opperiert und seid dann nehme ich diese Medikamente. Aber ich habe keine Lebensqualität mehr denn ich habe nur noch Schmerzen.
Experte:  OrthopaedeDdorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nun, dann muss ich mich dem Kollegen anschliessen und sie sollten sich wirklich zusätzlich zum Orthopäden einem Neurochirurgen vorstellen. Lyrica würde ich nur sehr ungern verordnen, v.a. unter Berücksichtigung der NW. Daher wäre es sinnvoll sich einem Team aus orthopäden und Neurochirurgen unterstellen, damit ihnen richtig geholfen wird
vg und viel glueck
OrthopaedeDdorf, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteopathie, Sportmedizin, Akupunktur, spez. Schmerztherapie
OrthopaedeDdorf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.