So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

hallo bei mir wurden yersinien -Ak (IgG/EIA) 182 U/ml und

Kundenfrage

hallo
bei mir wurden yersinien -Ak (IgG/EIA) 182 U/ml und
yersinien-Ak (IgA/EIA) 70 U/ml festgestellt
unter anderem liegt mein Ferritin wert bei 9.1

Was bedeutet das ???????????
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
mit der Interpretation dieser Laborwerte ist Vorsicht geboten. Der Ferritinspiegel wird als Massstab für die Grösse der Eisenreserven in der Leber betrachtet. Allerdings können hier verschiedene Einflüsse 'dreinfunken'. So sind beispielsweise die Ferritinwerte bei Entzündungen, speziellen Lebererkrankungen oder auch Tumoren oft erhöht.
Bei Ihnen allerdings ist da der Ferritinspiegel sehr niedrig, eigentlich in einem Bereich wo eine umfassende (nicht bloss labormässige!) Untersuchung zu empfehlen ist.

Hier ist in jedem Fall zu empfehlen zunächst die Frage nach der Bedeutung dieser Yersinien-Antikörper zu stellen.
Yersinien-Antikörper werden auch bei Gesunden gefunden. So wurden in einer kürzlichen australischen Studie bei gesunden (!) 20-Jährigen in ca. 25% Yersinien-Antikörper gefunden, bei 44-Jährigen gar bei 39% der Untersuchten! Und diese untersuchten Leute waren also beschwerdefrei (gesund).

Yersinien haben (u.a.) zweierlei Bedeutung: sie gehören zu den bakteriellen Durchfall-Erregern, verursachen vorallem bei Säuglingen und Kleinkindern aber u.U. auch Symptome einer Blinddarmentzündung. Eine aktive Infektion kann und muss mit einer einfach durchzuführenden bakteriologischen Kultur aus einer (oder mehreren) Stuhlprobe abgeklärt werden. DIES ist eine sichere und obendrein günstige Methode. Der Verlass auf Antikörpertiter alleine ist oftmals nur 'Kaffeesatzlesen'...

Yersinien können aber auch Symptome ausserhalb des Darms machen und z.B. an Gelenkentzündungen beteiligt sein. In diesen, und nur in diesen Fällen, ist die Bestimmung von Antikörpertitern evtl. sinnvoll. Aber dann müssen die Befunde streng unter Miteinbezug der Vorgeschichte, der Beschwerden, der klin. Symptome und des Verlaufs interpretiert werden. Niemals kann mit einem solchen Laborwert alleine eine Diagnose gestellt werden.

In Ihrem Fall empfehle ich Ihnen sich gut mit dem Hausarzt zu besprechen. Dieser kann sich allenfalls weiter informieren oder wird Sie eventuell an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten überweisen. Dabei muss und wird auch der Ferritinwert in die Beurteilung mit einbezogen.


mit freundl. Gruss!
=============================================================
falls diese Info hilfreich war bitte Ich Sie um Honorierung mit "akzeptieren", danke


Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 26.05.2010 um 14:27 Uhr EST