So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an HNO-Arzt.
HNO-Arzt
HNO-Arzt, Prof. Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11
Erfahrung:  HNO, Schlafmedizin, Tumortherapie, Stimm- und Sprachstörungen
39784432
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
HNO-Arzt ist jetzt online.

Ih habe vor kurzem eine Scanneruntersucheung gemacht und dabei

Kundenfrage

Ih habe vor kurzem eine Scanneruntersucheung gemacht und dabei wurde festgestellt dass meine Schilddrüse um 12.5 cm gewachsen ist, sich um Speiseröhre schlingt und ebenfalls die Luftröhre beieintröchtigt. Das Komplizierte dabei meint der Arzt ist die Tatsache dass sie an verschiedenen Stellen angewachsen ist. Wie gefährlich ist eine Operation. Ich bin ziemlich verzweifelt
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  HNO-Arzt hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Indikation zur Op stellt in der Regel der Chirurg, ein Nuklearmediziner oder
ein endokrinologe. Gefahren gibt es hier wenige, aber sehr wichtig ist es zu wissen,
dass die sogenannte Rekurrensparese ( Stimmlippenlähmung) als Risiko vorhanden ist. Je länger
man zu wartet, dest größer das Risiko. Ansonsten ist dies eine sehr häufig
durchgeführte Op in Deutschland und es gibt viele gute Operateure.
HNO-Arzt und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der HNO-Arzt meinte auch man müsste vielleicht den Brustkorb öffnen um an diesen Tumor zu kommen. Falls operiert wird besteht da die Möglichkeit dass der Tumor Metastasen streut?
Experte:  HNO-Arzt hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nun muss man erst wissen, ob die Schilddrüsenerkrankung bösartig ist. Um dies festzustellen, muss das Gewebe unter dem Mikroskop untersucht werden. Einige benutzen auch eine Feinnadelbiopsie. Sicherlich ist eine Brustkorberöffnung nicht ausgeschlossen, aber auch dies ist eine nicht sehr seltene Sache. Man muss dann erst Metastasen befürchten, wenn es eine bösartige Schiddrüsentumor ist. Eine Brusteröffnung oder OP hat da eher keine Auswirkung auf die Metastasierung.