So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Nach Darm-OP, bei der ca. 1 m D nndamm und ein St ck vom Dickdarm

Kundenfrage

Nach Darm-OP, bei der ca. 1 m Dünndamm und ein Stück vom Dickdarm entfernt wurde (vor ca. 4 Wochen) wieder Schmerzen im Bauchbereich, da sich ein Abszess gebildet hat. Dieser ist noch da, zwar kleiner als zuvor, Blutbild angeblich o.k., aber leichte Wasseransammlung im Bauchbereich. Soll nächste Woche nach Auskunft der Klinikärzte wieder arbeiten gehen und mich dabei "schonen" und mit den leichten Scherzen leben oder als Alternative nochmals eine Darm-OP, wobei nicht garantiert werden kann, dass es hinterher besser ist.
Was tun??
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen,

- weshalb wurde diese Op gemacht: wegen M.Crohn oder wegen eines Geschwürs? oder andere Diagnose?
- es hat sich ein neuer Abszess gebildet (die Blutwerte sind nur mässig aussagekräftig solange der Abszess gut "eingeschlossen" ist) der Ihnen natürlich Schmerzen macht, dürfte aber mir der Wasseransammlung im Bauch zusammenhängen. Erklärten Ihnen die Ärzte was mit diesem Abszess passieren soll? Wird er vielleich mti Antibiotika behandelt und falls ja, welche genau? Zählen Sie bitte alle Medikamente auf die Ihnen jetzt verschrieben wurden.
- haben Sie evtl. noch weiter Grundkrankheiten ausser dieser 'Darmgeschichte'?
- wie sind Grösse und Gewicht? Frau oder Mann?

werde versuchen aufgrund Ihrere Angaben das Problem etwas besser zu analysieren.

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 26.05.2010 um 07:26 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

OP wurde durchgeführt, da ein Stück Darm abgestorben war und zwar durch irgendwelche Verwachsungen im Bauchraum. Abszess ist wohl dabei, sich einzuschließen. Person ist weiblich, 46 Jahre alt, 172 cm groß und ca. 84 kg schwer.

Antibiotika wurden jetzt absetzt.

Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
War ja eine gehörig ausgedehnte Sache! Und jetzt dieses Problem mit dem Abszess.

Es kommt natürlich drauf an wo dieser Abszess liegt, ebenso auf dessen Grösse. Wurde Ihnen das mitgeteilt? Hat man den Abszess im Ultraschall gesehen?
Falls er in der Bauchwand lokalisiert ist könnte er evtl. punktiert und möglichst weitgehend entleert werden, mit flankierender Antibiotika-Therapie. An dieser Stelle würde er wahrscheinlich auch am meisten Schmerzen verursachen, insbesondere bei Bewegungen bzw. beim Anspannen der Bauchdecken.

Liegt der Abszess aber in der Bauchhöhle drin, so kommt es drauf an wie die Situation bei Ihnen jetzt dort ausschaut. Da können eigentlich nur die Chirurgen, welche über die Verhältnisse bei ihnen Bescheid wissen, näheres dazu sagen. In der Tat ist es durchaus so dass sich Abszesse "einkapseln" können und damit irgendwann mal nicht mehr wahrnehmbar sind. Dies ist eine Möglichkeit, es kann aber auch anders und weniger günstig verlaufen.

Ich empfehle Ihnen sich nochmals mit dem Hausarzt oder den Chirurgen zu beraten über das weitere Vorgehen.

mit freundl. Gruss, CL
=============================================================
falls diese Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "akzeptieren"

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 26.05.2010 um 14:24 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Abszess hat sich an der Naht gebildet und war am Anfang ca. Tennisballgröße. Hat sich inzwischen zurück gebildet, wie groß jetzt - keine Ahnung. Wurde bei Ultraschalluntersuchung festgestellt. Was ist mit der Wasserbildung im Bauchraum? Das macht mir am meisten Sorgen und dass ich auch nach wie vor im Unterbauch

(lt. Arzt an der Darmschlinge) Schmerzen habe.

Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ein so grosser Abszess in der Bauchwand der sich selbst zurückgebildet hat?
Jedenfalls war es offensichtlich ein flüssigkeitsgefüllter Hohlraum, vielleicht auch bloss ein Bluterguss?
Wenn dies Rückläufig ist, dann können Sie dies wahrscheinlch auch 'vergessen'.

Die Flüssigkeit im Unterbauch. Da könnte leider nur in Kenntnis der Grunderkrankung (weshalb ein 'abgestorbenes' Darmstück, und dazu von dieser Grösse?) etwas vermutet werden.
Da sollte sich Ihre behandelnder Arzt bei den Chirurgen die operiert haben erkundigen was da wohl in Frage kommt (sehr viele Möglichkeiten!). Allenfalls könnte man etwas von dieser Flüssigkeit (Aszites? Eiter? Blut?) zu punktieren und zu untersuchen.

mit freundlichem Gruss, CLee

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 27.05.2010 um 11:22 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin