So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19985
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, am Sonntag, den 23.05. h tte ich meine Tage bekommen

Kundenfrage

Hallo, am Sonntag, den 23.05. hätte ich meine Tage bekommen müssen. (4 + 2).Der Schwangerschaftstest (gestern) zeigte positiv. Weiterhin habe ich ständig Ziehen im Unterbauch und auch die Brüste sind größer, voller geworden. Allerdings tun sie nicht weh und sind auch nicht berührungsempfindlich. Aber ich habe das Gefühl, das der Warzenvorhof größer geworden ist. Nun meine Frage: müssen die Brüste spannen und wehtun. Ich hoffe so sehr auf eine Schwangerschaft.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen !

Ein positiver Schwangerschaftstest und einige typische Zeichen einer hormonellen Unstellung sprechen schon sehr für eine Schwangerschaft. Dies kann aber nur durch die frauenärztliche Bestätigung gesichert werden. Die Brüste müssen natürlich nicht weh tun. Das ist ein KANN, keinesfalls ein MUSS.

Also : Auf zur Frauenärztin !
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

auch aus gynäkologischer Sicht ist Ihrer Schilderung nach unbedingt von einer Schwangerschaft auszugehen, da falsch-positive Tests fast nie vorkommen. Allerdings würde ich raten, die ärztliche Kontrolle erst in einer Woche vorzunehmen, da vorher die Chance einer Darstellung im Ultraschall recht gering ist und dann auch nur ein weiterer Test durchgeführt werden kann, dessen eindeutiges Ergebnis Ihnen ja schon vorliegt.
Ergänzend zum Rat des geschätzten Kollegen Winkler ist dazu nicht nur "die Frauenärztin", sondern durchaus auch ein Frauenarzt eine geeignete Anlaufstelle.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin