So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an OrthopaedeDdorf.
OrthopaedeDdorf
OrthopaedeDdorf, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteopathie, Sportmedizin, Akupunktur, spez. Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
OrthopaedeDdorf ist jetzt online.

Sehr geehrte rzte Bei mir wurde schwerste degenerative Ver nderungen

Kundenfrage

Sehr geehrte Ärzte: Bei mir wurde schwerste degenerative Veränderungen an der Lendenwirbelsäule in der Kernspinntomographie , sowie schwerste Spondylose und Osteochondrose mit einer multiseggmentalen Spinalkanalstenose festgestellt. Das hat zur Folge, dass ich besoners linksseitig ständige Ischiasschmerzen und damit Schmerzen im linken Bein, beginnend im Fuß habe und das Gehen sehr erschwert. Bereits geführte Befragung zu operativen Möglichkeiten, wurden wegen des Umfangs ( 4 Wirbel), der damit verbundenen folgenden Stabilisierung und dem ungewissen Ergebnis negativ beantwortet und auf konservative Therapien einschl. Schmerztherapie verwiesen.
Frage:Gibt es dennoch eine Möglichkeit, den ständigen Ischiasschmerz zu lindern?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  OrthopaedeDdorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber patient,
werden die Schmerzen immer schlimmer, je weiter sie gehen?, Sind die Beinschmerzen schlimmer als die Rückenschmerzen?
wenn beides ja, dann würde ich von einer langsstreckigen Stabilisierung absehen. Es besteht die Möglichkeit, dass eine Erweiterung des Spinalkanals und der Nervenwurzellöcher durchgeführt werden kann. Dadurch kann es zu einer Linderung kommen. Ich kenne selber patienten, die damit zufrieden sind. Wenn es jedoch zu keiner gewünschten Besserung kommt, dann besteht immer noch die Möglichkeit der langstreckigen Operation. Ausserdem muessen nicht alle Verengungen für den Beinschmerz ursaechlich sein. Letztendlich kann Ihnen da nur der Orthopäde mit Hilfe des MRT´s weiterhelfen.
konservativ eine Spinalkanalstenose dauerhaft zu beheben ist meines Erachtens nicht möglich
VG
Experte:  OrthopaedeDdorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Leider haben Sie die Gebühr nicht akzeptiert. Würde mich freuen, wenn Sie es noch nachholen. Danke