So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19956
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich bin 43 Jahre alt und habe zwei Kinder. Nach reiflicher

Kundenfrage

Hallo, ich bin 43 Jahre alt und habe zwei Kinder. Nach reiflicher Überlegung möchten wir gern ein drittes Kind. Im vorigen Jahr wurde ich bereits im 2. Zyklus schwanger. Leider haben wir uns auf Grund unseres Alters für eine Fruchtwasseruntersuchung entschieden, während der Untersuchung "verstarb" unser Zwerg. Die " Entbindung" erfolgte 5 Tage später. Leider werde ich nun nicht mehr schwanger. Die Regelblutung hat sich stark verkürzt und auch stark abgenommen. Der Eisprung erfolgt, Hormonwerte sind lt. Frauenärztin i.O., die Schleimhautdicke lag bei ES jedoch nur bei ca. 4-5mm. Himbeerblättertee und Frauenmanteltee habe ich schon versucht. Was kann ich tun ?
Danke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ein regulärer Eisprung ist schonmal die wichtigste Voraussetzung für das Zustandekommen einer Schwangerschaft. Ebenso ist ein ausreichender Aufbau der Gebärmutterschleimhaut notwendig, wenn die Anwendung von Himbeerblätter- und Frauenmanteltee da keinen Erfolg bringt, würde ich trotz normaler Hormonwerte dazu raten, in der ersten Zyklushälfte ein Östrogenpräparat zur Unterstützung einzusetzen. Da man zudem davon ausgeht, dass eine nicht ausreichende Endometriumdicke auf einer Minderdurchblutung beruhen kann, ist zusätzlich die Anwendung eines niedrig dosierten Aspirins angebracht, laut mehrfacher Studien werden damit gute Erfolge erzielt. Grundsätzlich ist es in einem solchen Fall immer zu empfehlen, bei Problemen dieser Art ein Kinderwunschzentrum zu Rate zu ziehen, dort ist man auf Fälle dieser Art spezialisiert.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und eine baldige Schwangerschaft.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo, welches Präperat ( Östrogen ) würden Sie denn empfehlen ?

 

MfG

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

es kommen da eine Reihe von Präparaten in Frage, z.B. Gynokadin, oder Ovestin.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich hätte gern nähere Informationen zur Behandlung mit Aspirin ( Dosis, Einnahmeform, Dauer ) .... Danke XXXXX XXXXXß
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

es geht beim Einsatz von Aspirin in dem Fall um eine Langzeitanwendung zur Verbesserung der Einistungsmöglichkeit der Eizelle. Dabei sollte ein niedrig dosiertes Präparat (Aspirin 100) in Form von einer Tablette täglich eingenommen werden.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo, letzte Frage: Welche Dosierung würden bei Ovestin empfehlen und über welchen Zeitraum sollte die Einnahme erfolgen ?

 

MfG

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

in dem Fall sollte 1 Tablette Ovestin, oder 1/2 Tablette Gynokadin vom 1. bis 15. Zyklustag eingenommen werden.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin