So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Guten Morgen! Ich habe eine Frage, die meine fast 6j hrige

Kundenfrage

Guten Morgen! Ich habe eine Frage, die meine fast 6jährige Tochter betrifft. Sie masturbiert in unbeobachteten Situationen. Das hat sie schon als kleines Mädchen gemacht (mit 3 Jahren), dann war mal ein halbes Jahr nichts, dann kam wieder so eine Phase und so weiter... Seit ca. 14 Tagen mastubiert sie wieder regelmäßig und heute wurde ich von Ihrer Kindergärtnerin angesprochen, dass sie es ebenfalls im Kindergarten macht und dadurch auch dem ganzen Geschehen in der Kita gar nicht richtig folgt. Wir hatten diesbezüglich auch schon Gespräche mit unserer Kinderärztin, die aber meinte, dass sich das verlieren wird. Mittlerweile machen wir uns schon große Sorgen, da unsere Tochter im Sommer in die Schule kommt. Wir wissen momentan nicht, wie wir handeln sollen. Wir haben schon oft mit unserer Tochter darüber gesprochen, siesagt, dass sie es macht, weil es ein schönes Gefühl ist. Was raten Sie uns? Vielen Dank XXXXX XXXXX freundlichen Grüßen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ich kann Ihrer Kinderärztin nur beipflichten. Das sind Phasen, die vorüber gehen und absolut "natürlich" Schenken Sie dem am besten keine Beachtung. Vielleicht können Sie Ihre Tochter überreden, dies nur zu machen, wenn sie zuhause ist, damit andere Kinder nicht neidiisch werden.

Homöopathisch könnten Sie Platinum D6 Glob. , hiervon 3x5 jeweils nüchtern in den Mund geben. Sagen Sie ihr, sie solle diese nicht lutschen, sondern ganz langsam im Munde zergehen lassen.
Falls nicht wirksam, käme Hyosceamus D6 Glob. in Betracht. Aber dies erst einsetzen, wenn sich innerhalb von 3 Wochen nichts tut.
Eine Besorgnis ist nicht angebracht!

Alles Gute
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Frau Teubner,

 

vielen Dank für Ihre Antwort, die mich wirklich beruhigt. Ich habe aber noch eine Frage zu den Globolis. Was sind die Wirkstoffe / genauen Anwendungsgebiete der von Ihnen vorgeschlagenen Globolis?

 

Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es handelt sich um das Edelmetall Platin und Bilsenkraut.
D6 bedeutet eine "Verdünnung" von 1(NNN) NNN-NNNN
Da es in der Homöopathie keine Krankheiten im üblichen Sinne, sondern nur "erkrankte Menschen" gibt, werden dieArzneien nach Ihren "Giftbildern" ausgesucht, also nach Symptomen, die die Gifte (hier Platin und Bildenkraut) bei einem Gesunden hervorrufen.
Alle in der Homöopathie verwendeten Substanzen sind an zig-tausenden von Menschen auf ihre Wirkungen hin überprüft worden. Nach dem Gesetz der Homöopathie wird "Ähnliches mit Ähnlichem" kuriert.
So hat z.B. Hyosceamus in seinem "Giftbild" exhibitionistische Symptome.
Ein absolut faszinierender Heilansatz der zwar in der Ausübung viel Lernen und Erfahrung verlangt, aber immer wieder durch Ergebnisse bei "hoffnungslosen" Fällen und insbesondere chronischen Leiden den Einsatz rechtfertigt.
Homöopathie gibt es nicht nur zunehmend in Deutschland; sie ist z.B. in Indien eine tragende Säule des Gesundheitssystems.
Literatur darüber gibt es zu Hauf; für Ihre Tochter können Sie sich z.B. mit dem Buch:
"Kinderkrankheiten natürlich behandeln" von Stellmann schlau machen.
Sie werden danach manches kritischer betrachten, was bei uns medizinisch so abläuft.
In diesem Sinne alles Gute

Verändert von Dr. A. Teubner am 20.05.2010 um 09:18 Uhr EST