So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20350
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Wieso bekommen man den Mittelschmerz. Habe dabei fter braunen

Kundenfrage

Wieso bekommen man den Mittelschmerz. Habe dabei öfter braunen Ausfluss. Danke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

manche Frauen spüren den Eisprung in Form dieses sog. Mittelschmerzes. Man geht davon aus, dass dieser durch das Heranreifen und Platzen des Follikels beim Eisprung verursacht wird. Typischerweise tritt dieser Schmerz nur kurz und einseitig auf. Da es zum Zeitpunkt des Eisprungs zu deutlichen Veränderungen des Hormonspiegels kommt, kann das auch mit den beschriebenen, leichten Schmierblutungen verbunden sein. Wenn die genannten Beschwerden bei Ihnen in Zyklusmitte auftreten, ist von den genannten Ursachen auszugehen und es besteht absolut kein Anlass zur Sorge.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für die Antwort. Ja es ist immer in der Mitte des Zyklus. War im Februar zur Vorsorge und alles war ok. Wollte nur eine zweite Meinug zu den Beschwerden. Dann brauche ich mir also keine GEdanken zu machen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

es besteht dabei wirklich kein Anlass zur Sorge, das ist ein völlig normales Phänomen. Da zudem die Vorsorgeuntersuchung ein unauffälliges Ergebnis hatte, sind Sie absolut auf der sicheren Seite.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Kleine Nachfrage. Muss man dies behandeln? Dauert zwar immer nur ein paar Stunden. Nochmals vielen Dank!
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

behandeln liesse sich das nur hormonell (z.B. durch Anwendung der Pille), wenn dabei keine weiteren Beschwerden auftreten, ist das aber nicht notwendig, es hat ja keine krankhafte Ursache.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Das hat mir sehr geholfen und beruhigt. Dann werde ich es nicht behandeln. Möchte dafür keine Hormone nehmen. Nochmals vielen Dank!
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern geschehen, alles Gute.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Dr. Scheufele,

habe eine positive Bewertung für sie abgegeben. Nochmals vielen Dank!
Was mir noch einfällt.KAnn es auch mit den beginnenden WJ (45 Jahre) zusammen hängen?

VG
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

solange der Zyklus regelmässig verläuft, ist dabei von den Wechseljahren als Ursache nicht auszugehen. Erstes Anzeichen dafür wäre ein Ausbleiben, oder wiederholt deutlich verspätetes Einsetzen der Blutung. Dieser Mittelschmerz steht ja in Zusammenhang mit dem Eisprung und solange der regelmässig stattfindet, spricht das für eine "jugendliche" Hormonsituation ;-).

MfG,
Dr. N. Scheufele