So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. N. Gab...
Dr. med. N. Gabriel
Dr. med. N. Gabriel, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 338
Erfahrung:  Fachärztin für Gynäkologie, breites Wissen Allgemeinmedizin und Psychiatrie
36668105
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. N. Gabriel ist jetzt online.

Hallo! Meine Tochter (14Jahre) leidet seit nun mehr 14 Tagen

Kundenfrage

Hallo!
Meine Tochter (14Jahre) leidet seit nun mehr 14 Tagen an einer Tinituserkrankung.Voraus ging eine Mittelohrentzündung und sie hat seit einem Jahr Kopfschmerzen.
Laufend sitzen die ersten zwei bis drei Wirbel nicht richtig. Seit den Kopfschmerzen sind wir mit ihr laufend in Behandlung: Krankengymnastik, Osteophatie, Heilpraktiker, Atlastheraphie und was man sich denken kann. Bisher ohne Erfolg!
Vom HNO-Arzt bekommt sie nun Betavert und Gingium, aber auch mit einer Dosiserhöhung ist der Erfolg ausgeblieben. Ich weiß mir keinen Rat mehr, der Zustand wird für sie unerträglich. Können sie uns helfen, oder kennen sie Kliniken, an die ich mich wenden kann?
MfG Anja Linnemann- Klein
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. med. N. Gabriel hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend Frau Linnemann-Klein,
Ich möchte Ihnen und Ihrer Tochter gerne helfen, muss Ihnen dafür aber etwas mitteilen, was Sie vielleicht nicht akzeptieren möchten:

Bei der Osteopathie und Atlastherapie handelt es sich um alternativmedizinische Methoden, von denen Studien vielfach beweisen konnte, dass sie unwirksam sind. Auch beim Wirbelgleiten handelt es sich in über 90% der Fälle um eine Falschdiagnose.

Leider scheint es auch der Fall zu sein, dass auch der HNO-Arzt etwas unwirksames verschrieben hat: nämlich Gingium. Auch hierbei konnten Studien keinen Vorteil gegenüber Plazebomedikamenten zeigen.

Da Ihre Tochter ein Ohrgeräusch hat und Kopfschmerzen muss vielmehr eine gründliche neurologische Untersuchung erfolgen. Ein EEG wäre empfehlenswert und ggf. sogar eine MRT-Untersuchung des Kopfes.

Ich möchte Ihnen damit keine Angst machen, aber ein Tinnitus ist bei Kindern eher ungewöhnlich. Und so lange andauernde oder häufige Kopfschmerzen müssen IMMER abgeklärt werden. Daher sollten Sie UNBEDINGT die Alternativmedizin fallen lassen und sich schleunigst eine Überweisung zum Neurologen holen.

Ich wünsche Ihrer Tochter eine baldige Genesung!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin