So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20684
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich habe zwar seit zwanzig Jahren einen Bandscheibenvorfall,

Kundenfrage

Ich habe zwar seit zwanzig Jahren einen Bandscheibenvorfall, aber dieser Schmerz ist/war anders. In den Armen sind die Schmerzen immer, mal stärker mal schwächer. Im Ruhezustand ist es wie starker Muskelkater. Heben kann ich nichts mehr mit einem Arm. Dann wird der Schmerz brennend, ansonsten ist er eher dumpf. Nachts erwache ich oft (ich schlafe in Seitenlage) und muss mich dann drehen oder auf den Rücken da mir die Beine von den Hüften bis zum Fuss schmerzen. Dieser Schmerz lässt dann sofort nach wenn ich die Stellung wechsle. Ich bin 53 Jahre alt, 164cm gross und 93kg schwer. Ich bin geschieden, habe eine Arbeit, ein Haus, viele Haustiere (3 Hunde) also genug Bewegung.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

mit der Zeit kann sich der Befund eines Bandscheibenvorfalls verschlechtern und die Beschwerden können dann bis hin zu neurologischen Ausfällen zunehmen, die sich in einer solchen Hebenschwäche, oder auch Gefühllosigkeit und Brennen in den betroffenen Bereichen äussern. Ich rate Ihnen dringend zu erneuter, orthopädischer Kontrolle, dabei kann abgeklärt werden, ob eine Physio-, oder Elektrotherapie, schmerz- und entzündungshemmende Medikamente, oder doch ein operativer Eingriff, der heutzutage ambulant und auf minimal-invasive Weise möglich ist, angebracht wäre.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele