So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

meine 30 j hrige tochter hat gelenksschmerzen, rheuma ist es

Kundenfrage

meine 30 jährige tochter hat gelenksschmerzen, rheuma ist es nicht, die schmerzen beginnen nachmittags und sind abends. während der schwangerschaft und stillzeit war es vollkommen weg. die schmerzen sind immer an anderer stelle. was kann das sein? lg maria
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
zur Beantwortung der Frage bitte ich Sie um weiter Informationen:
1. welche Gelenke sind betroffen (Zehen, Fussgelenke, Knie, Hüfte, Schulte, Ellbogen, Handgelenke, Fingergelenke)?
2. Schmerzen jeweils an mehreren Gelenken gleichzeitig und auf beiden Körperseiten?
3. werden die Schmerzen wirklich in den Gelenken empfunden oder vielleicht 'zwischendrin' im Bereiche der Muskeln?
4. Was löst die Schmerzen aus oder verstärkt sie? (Tätigkeiten, Belastungen)
5. wie wirkt Wärme, Kälte, Massage?
6. auch allgemeine Symptome wie Fieber, Unwohlsein, Übelkeit, Verdauungsstörungen?
7. in letzer Zeit (vor Beginn dieser Probleme) eine Infektion gehabt?

Wäre es vielleicht denkbar dass für Ihre Tochter das längere Herumtragen des Babys, zum Beispiel beim Kochen, eine ungewohnte Belastung sein könnte? Dass es sich also schlicht um ein Symptom der Überlastung handeln könnte. Kann die Tochter das Baby geniessen, schläft es nachts genügend?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
sie hat das schon einige jahre, also auch vor dem baby, manchmal ist es besser, manchmal schlechter. es waren bis jetzt finger und handgelenke betroffen, dann auch schulter, seit gestern auch füße. sie ist zur zeit im ausland, daher weiß ich nicht unmittelbar alles über sie, einige zeit war es besser, da hat sie alle kuhmilchprodukte gemieden( das hatte ihr ein tcm arzt empfohlen) außerdem war es nach akkupunktur besser.
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Damit ist es leider nicht möglich das Problem besser einzugrenzen. Ohne viele weitere Informationen, eine exakte Aufnahme und Analyse der ganzen Vor- und Krankengeschichte, des jetzigen Leidens, aller bisherigen Therapieversuche, der Laborbefunde [Borrelia burdgorferi (Zecken-übertragen) ausgeschlossen], aller evtl. vorhandenen Röntgen- oder MRT-Befunde und VORALLEM einer sorgfältigen klinischen Untersuchung (ohne teure Instrumente!) sind präzisere Aussagen leider unmögich.

So rate ich Ihrer Tochter, sich nach einem guten Hausarzt umzusehen. Ich denke dass sich hier mit Engagement und fachkundigem Interesse vieles positiv bewegen liesse.

mit freundlichem Gruss, CL
========================================================
falls Ihnen die Info hilfreich war bitte ich Sie höflich um Honorierung mit "akzeptieren"

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 15.05.2010 um 18:46 Uhr EST