So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20203
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Meine Mum hat vor ca.20 Jahren eine Niere angeheftet bekommen.Sie

Kundenfrage

Meine Mum hat vor ca.20 Jahren eine Niere angeheftet bekommen.Sie klagt seit etwa 10 Jahren über zunehmende Schmerzen-re.Unterbauch ausstrahlend bis in den Fuß.Sie war bei vielen Untersuchungen ohne das irgendetwas sichtbar gemacht werden konnte.Eine Radiologen hat wohl zu ihr gesagt,da ist was aber sie bräuchte einen Chirurgen der sie aufmacht um nachzuschauen man könnte das mit keinem Verfahren sichtbar machen. Diesen Chirurgen haben wir noch nicht gefunden,weil sie von einem Arzt zum Anderen geschickt wird und keiner fühlt sich zuständig.Haben Sie eine Idee an wen wir uns jetzt nochmal wenden können.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ich denke, dass sich die Aussage des Kollegen auf eine Bauchspiegelung (Laparoskopie) bezogen hat, die bei unklaren Unterbauchschmerzen oft die einzige Möglichkeit darstellt, die Ursache abzuklären. Oft liegen in einem solchen Fall auch Verwachsungen vor, die erhebliche Beschwerden verursachen können und auf diese Weise feststell- und behandelbar sind. Ein handelt sich dabei um einen minimal-invasiven Eingriff, der in den meisten Fällen ambulant und in Kurznarkose durchgeführt werden kann. Da es sich um Unterbauchschmerzen handelt, ist auch die gynäkologische Abteilung einer Klinik zur Durchführung in der Lage. In Ihrem Umfeld halte ich dazu die Uni-Klinik in Düsseldorf für gut geeignet, Sie sollten Ihre Mutter in der dortigen Ambulanz vorstellen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin