So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Guten Abend , entschuldigen Sie bitte meine so spaete Frage

Kundenfrage

Guten Abend ,

entschuldigen Sie bitte meine so spaete Frage :
Ich habe seit Wochen Schmerzen im Ganzem Koerper ( sorrz spanische Tastatur)
Sowie brennt mir der ganze Ruecken - Schmerzen im Brust -Bereich -
Kopfschmerzen mit Kribbeln auf der Kopfhaut mit Schwindel und Brechreiz nehme seit Wochen IBU 600 2 x am Tag aber es wir nicht besser .
Habe auch Duchblutungsstoerungen sowie heftige Schmerzen im rechtem Arm. habe auch mega schluck beschwerden , sowie denke ich das mir einer den brustbereich abdrueckt. wir leben auf mallorca deshalb eine online anfrage

Vielen Dank XXXXX XXXXX fuer die Antwort
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, guten Abend,
ist natürlich ohne körperliche Untersuchung nicht gerade einfach zu erklären, Ihr Schmerzbild. Die verschiedensten Ursachen wären denkbar. Ich gehe davon aus dass Sie schon von mindestens einem Arzt gesehen wurden und dass die verschriebenen Salben und Tabletten (ein Rheumamittel) nicht (genug) geholfen haben. Auch nehme ich an dass Sie kein Fieber hatten oder haben!

Um mal auf alle weiteren möglichen Eventualitäten zu verzichten denke ich an eine wenig bekannte, einfache und gar nicht so seltene Problematik welche Ihre Symptome erklären könnte. Diese Möglichkeit finden Sie kaum in den neurologischen oder rheumatologischen Lehrbüchern, und dies sage ich als überzeugter "Schulmediziner".

Es gibt Menschen die, aus welchem Grund auch immer, eine erhöhte Tendenz haben zu schmerzhaften Muskelverspannungen. Dabei können einzelne Muskel, mehrere Muskel einer Gruppe oder aber (weit seltener) buchstäblich eine ganze, meist zusammenhängende Schar von Muskeln (durchaus von Kopf bis Fuss, wie ein 'Fischzug') betroffen sein.

Es sind dann aber nicht diese übermässig verspannten Muskeln selbst die schmerzen, sondern deren 'Aufhängestellen', also die Regionen an der Knochenhaut wo die Sehnen dieser Muskeln verankert sind und durch vermehrten Dauerzug einen Reiz (und Schmerz) auslösen

Solch derart verspannten Muskel können aber auch ungewöhnlichen Druck auf die darunter liegenden Bereiche, im Halsbereich auch Nervengeflechte oder Gefässe, ausüben. Auf diese Weise kann z.B. die vordere seitliche Halsmuskulatur (die drei Muskel der Scalenusgruppe, M. sternoclaidomastoideus u.a.) vegetative Symptome wie Schwindel und Übelkeit oder gar Sehstörungen ("wie durch ein Milchglas") verursachen und fast immer sind auch Kopfschmerzen (oft einseitig betont und im Bereich der Stirn, von dort ausstrahlend gegen das Ohr) dabei.

Sie können diese Möglichkeit testen indem Sie die vordere-seitliche Halsmuskulatur gleichzeitig beidseits kräftig mit den Fingern kneifen, aber nicht massieren weil dies selbst andere Probleme auslösen kann. Ist die Muskulatur sehr druckschmerzhaft und vor allem wenn sich dabei einige der Symptome sogar verstärken, so ist der Zusammenhang sehr wahrscheinlich, schon fast bewiesen.

Das selbe können Sie auch mit den andern Muskeln der schmerzenden Körperregionen versuchen. Hier dürfen bzw. sollen Sie aber kräftig massieren. Am besten stellen Sie eine Hilfsperson dazu an. Interessant ist vor allem die Region im Bereiche des rechten Schulterblattes, evtl. auch des Oberarmes. Wahrscheinlich können bei den Manipulationen Schmerzen provoziert werden die in den rechten Arm ausstrahlen.

Ähnliches gilt für den Rücken. Die brennenden Schmerzen dort könnten durchaus auf einer Vielzahl von verspannten, kräftig an der Wirbelsäule ziehenden, Muskeln herrühren. Jeder Physiotherapeut kennt übrigens dies Art von Schmerzen.

Falls diese Möglichkeiten bei Ihnen zutreffen, wie können diese nun behoben werden?
Verschiedene Ansätze dazu sind möglich. Wenn Sie viel Zeit und Geduld haben hilft oft eine gezielte, energische Physiotherapie, allerdings oft recht schmerzhaft und viele Sitzungen sind erfoderlich. Eine weitere Möglichkeit wären evtl. Triggerpunkt-Stimulationen (mit einer Nadel), die aber ebenfalls recht schmerzhaft sind.

Ich persönlich ziehe Infiltrationen mit einem Lokalanästhetikum (Lidocain 0.25%) direkt in die verspannte Muskulatur (nicht in die Haut, keine Neuraltherapie) vor. Diese Methode führt zu sofortiger Schmerzbefreiung falls der vermutete Zusammenhang bzw. die Diagnose stimmt. Damit ist nicht nur die Diagnose gesichert sondern auch gleich das Problem behandelt. Nicht selten braucht es aber bis zur vollständigen Beschwerdefreiheit mehrere Infiltrations-Serien. Kortison nützt übrigens, zumindes ist dies meine Beobachtung, NICHTS.

Leider ist es, zumindest in der Schweiz, nicht einfach einen Arzt zu finden der diese Therapie durchführt. Ich möchte meinen Kollegen Mut machen diese doch so einfache und risikoarme Behandlungsmethode mal anzuwenden. Wichtig ist einfach, dass nur die wirklich überspannten und druckschmerzhaften Muskel infiltriert werden, und zwar einfach mitten in den tastbaren Muskelbauch (z.B. 5ml Lidocain 0.25% pro Injektionsstelle; Maximaldosis nicht überschreiten und Kontraindikationen beachten).

Zu guter Letzt soll aber nochmals betont werden dass dieser Zusammenhang bei Ihnen zwar recht wahrscheinlich aber keineswegs aus der Ferne gesichert werden kann.

Vielleicht sprechen Sie mal mit Ihrem Hausarzt über diese Möglichkeit?

nun gute Nacht und vor allem gute Besserung!

mit freundlichem Gruss,
Dr. med. ChristXXXXX XXXXX

===============================================
sollte diese Info für Sie hilfreich sein so bitte ich Sie, den Knopf "akzeptieren" zu klicken, danke!.

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 12.05.2010 um 22:18 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin