So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Mein Ehemann hat einen Sehnenanriss am kleinen Finger (seit

Kundenfrage

Mein Ehemann hat einen Sehnenanriss am kleinen Finger (seit ca. 8 Wochen) Er trug eine Schiene, aber der kleine Finger ist über 2 Gelenke angeschwollen, rot und schmerzt. Nun ist er heute nochmals zur Handchirogie-Abteilung ins Krankenhaus und dort wurde ihm empfohlen das letzte Glied des kleinen Fingers zu versteifen. Eine Alternative wurde nicht genannt. Auf meine Frage, ob eventuell eine Entzündung Ursache für die Rötung und Schwellung sein könnte wurde mit Arthrose erklärt. Die OP sei zwar nicht zwingend notwendig, nur wenn er die Schmerzen weghaben möchte, sollte er dies machen lassen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

natürlich ist die Röte und Schwellung eine Entzündungsreaktion! Eine Arthrose kann dem zugrunde liegen, ist aber selbst nicht automatisch ursächlich für eine Entzündung.

Ich würde vor einer Versteifung auf alle Fälle nachfolgende Homöopathica einsetzen
1) Ruta D30 Glob: hiervon tägl. 8 Kügelchen morgens nüchtern im Mund zergehen lassen; dies beschleunigt die Heilung von Verletzungen "starker" Strukturen wie z.B auch Sehnen.
2) Falls in der Entzündung der Pulsschlag gespürt wird zusätzlich: Belladonna D6Dil/Glob 3x5 , oder
falls äußerlich rot gänzend und die Schwellung dominiert: Apis D6 Dil/Glob.3x5; immer vor den Mahlzeiten und im Munde resorbieren lassen.

Ich wünsche Ihrem Mann mit dieser -vielfach erprobten_ Empfehlung eine schnelle Besserung.
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ganz entscheidende Frage: kennt man den möglichen Grund für den Sehnenriss?

War eine plötzliche Überlastung der Auslöser, wie z.B. eine Überdehnung des Fingers durch ein Gewicht etc.?

Oder ist es ohne erkennbare Ursache zum Sehnenriss gekommen? Ist die Beugesehne oder die Strecksehne betroffen?

Ist die beschriebene Entzündung erst später aufgetreten (während des Tragens der Schiene) oder war sie schon zu Beginn vorhanden? Eine Arthrose tritt nicht von heute auf morgen auf, auch wenn man von akuter Aktivierung spricht. Allerdings, "es gibt nichts was es nicht gibt"

Bestehen irgendwelche Stoffwechselprobleme oder rheumatische Erkrankungen?

Nahm Ihr Mann schon zuvor Medikamente, wenn ja, welche?

Haben die Handchirurgen nichts zur Entstehungsursache dieses Sehnenrisses gesagt?
Ist die Sehne (Beuge- oder Strecksehne ?) überhaupt ganz gerissen oder spricht man von einem 'Sehnenanriss'. Von einer operativen Revision (Sehnennaht) hat man nicht gesprochen?

Wie auch immer, am allerwichtigsten ist dass nicht eine Infektion dahintersteckt. Hat man eine solche ausschliessen können.

Liebe Ratsuchende, viele Fragen, ich weiss.
Aber hier ist es wichtig der Ursache auf den Grund zu gehen. Sie sollten von den Spitalärzten klare Antworten auf diese Fragen bekommen, bestehen Sie darauf.

mit freundlichem Gruss,

Dr. med. C.Lee

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 12.05.2010 um 12:48 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin