So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Kann man als Laie eine beginnende Borreliose von einer einfach

Kundenfrage

Kann man als Laie eine beginnende Borreliose von einer einfach Entzündung unterscheiden? Wenn ja, woran?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

bei einer Borreliose-Infektion entsteht innerhalb weniger Tagen eine ringförmige, rote Hauterscheinung, die sich allmählich von der Zeckenstichstelle aus weiter ausbreitet (sog. Wanderröte). Zudem kommt es dazu meist zu weiteren Symptomen wie Schwäche, Kopf-, Gelenk- und Muskelschmerzen, Fieber und Lymphknotenschwellungen. Falls Sie sich aufgrund der Symptome nicht sicher sind, kann eine Blutuntersuchung auf Antikörper zur Abklärung dienen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Den korrekten Ausführungen des Kollegen nachzutragen wäre noch der Hinweis, dass bei ca. 50% der Borrelien-Infektionen das erste Stadium (die 'Wanderröte') nicht auftritt oder einfach übersehen wird.
In diesen Fällen wird der Infizierte erst durch Auftreten der weiteren oben beschriebenen Symptome aufmerksam dass 'etwas nicht stimmt'. Das ist dann meistens das sog. Stadium 2 der Lyme-Borreliose

Ihre Frage betrifft aber die Unterscheidung der lokalen Borreliosesymptome von einer 'einfachen' Entzündung. Hier kann noch angefügt werden dass gelegentlich, aber doch eher selten, gleichzeitig andere Bakterienarten übertragen werden, also echte Doppelinfektionen. Falls sich eine Eiterpustel oder eine zunehmende, eitrige Wunde bildet wäre dies ein Hinweis auf eine mögliche Doppelinfektion, oder aber auf eine Infektion mit einem andern Bakterium, z.B. Streptococcus pyogenes.

In solchen Fällen sollte jedenfalls ein Arzt aufgesucht werden.

mit freundlichem Gruss,
Dr. C. Lee

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 11.05.2010 um 20:15 Uhr EST