So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20589
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich bin gerade ein wenig verzweifelt und w rde gerne

Kundenfrage

Hallo,

ich bin gerade ein wenig verzweifelt und würde gerne eine zweite Meinung hören. Nach Insemination bin ich in der 7. Woche (6+1) schwanger. Gestern hatte ich meinen zweiten Ultraschall und es war wieder nur eine Fruchthöhle (wenn auch deutlich gewachsen im Vergleich zum ersten Schall bei 5+3) ohne Embryo zu sehen. Nun muss ich Freitag noch mal hin. Wie wahrscheinlich ist es, dass der Embryo nur an einer versteckten Ecke sitzt, oder muss ich zwangsläufig von einem Windei ausgehen. Was ist, wenn man am Freitag wieder nichts sehen kann?

Bitte um Antwort

Mia

P.S. Der HCG Wert bei 5+3 lag bei 5.000.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

in der Frühschwangerschaft finden sich häufig sog. "Eckenhocker", die sich erst zu relativ spätem Zeitpunkt im Ultraschall finden lassen. Der HCG-Wert war für den Schwangerschaftszeitpunkt völlig normal und da die Fruchthöhle zeitgerecht wächst, denke ich schon, dass Sie von einer normalen Schwangerschaft ausgehen können. Der Embryo nimmt recht schnell an Grösse zu, von daher sollte er bei der nächsten Kontrolle darstellbar sein.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich bereits zwei Fehlgeburten in der 7 SSW hatte wo man auch nur eine Fruchthöhle gesehen hat, bis die Blutungen kamen. Danach hatte ich eine Eileiterschwangerschaft. Die nächste Schwangerschaft war eine Bilderbuchschwangerschaft und ich habe einen gesunden Sohn. Kann es sein, dass es bei mir eine Disposition für gestörte Schwangerschaften gibt? Würde das Windei in diese Kategorie reinfallen? Wie Wahrscheinlich ist ein Windei generell? Ich würde ja gerne von einer intakten Schwangerschaft ausgehen mache mir aber eben furchtbare Gedanken aufgrund der Vorgeschichte.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

allgemein ist ein Windei recht selten und auch eine Wiederholungsgefahr sehr gering. Sicher kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch keine intakte Schwangerschaft garantieren, sodass man leider wirklich nur die Kontrolle anwarten kann. Sollte es doch wieder in einer Fehlgeburt enden, wäre aufgrund Ihrer Vorgeschichte zu einer Chromosomenuntersuchung zu raten, um eine genetische Ursache auszuschliessen.
Ich halte Ihnen die Daumen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, darf, ich noch was nachfragen?

Heute war der nächste Schall aber man konnte wieder nur eine leere Fruchthöhle sehen, die auch nicht weiter gewachsen schien. HCG bei 6+4 = 7000. Der behandelnde Arzt hat mir keine Hoffnung gemacht und gemeint die Blutung würde jetzt bald einsetzen. Ist das richtig. Gibt es keine Hoffnung mehr?

Eine Chromosomenuntersuchung hatten wir schon gemacht. Alles ok.... ;-(
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

wenn die Fruchthöhle nicht an Grösse zunimmt und der HCG-Wert nicht ansteigt, besteht leider wirklich nur wenig Hoffnung. Ich halte aber trotzdem weiter die Daumen.

MfG,
Dr. N. Scheufele