So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

guten tag mein mann ist gestern mit unserem sohn (2,5 wochen)

Kundenfrage

guten tag
mein mann ist gestern mit unserem sohn (2,5 wochen) uf dem arm die treppe hochgestürzt. so wie wir das beurteilen können ist nichts passiert, der kleine hat sich einfach sehr erschrocken und deshalb auch in die windeln gemacht und geweint. soll ich trotzdem zum arzt gehen für eine genaue abklärung?
besten dank für ihre antwort.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,
wenn er sich heute völlig unauffällig verhält und bei keiner passiven Bewegung- also bei Bein, Arm, Kopf und Rumpfbewegungen in alle natürlichen Richtungen - weint, Nahrung in gleicher Weise zu sich nimmt, ist kein Arztbesuch erforderlich.
Treten allerdings Blutergüsse im Bereich der Rippen auf würde ich ihn beim Kinderarzt zeigen und dem nachgehen. Im allgemeinen sind die so gut gepolstert und die Knochen noch so weich, dass ich damit nicht rechne.

Alles Gute für Ihre Familie und besonders den Kleinen
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Muss ich keine Angst haben, dass es innere Verletzungen wie eine Hirnblutung oder ähnliches geben kann?
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn Ihr Mann nicht auf des Kind voll oder unglücklich draufgefallen nicht.
Die Blutgefäße und das Gehirn sind bei einem Säugling so gut "abgefedert" bez. elatisch, dass das nicht zu erwarten steht. Ihnen würde eine Verhaltensänderung des Kindes auffallen. (z. B. kein Appetit oder vermehrt Weinen oder Weinen bei Bewgungsänderungen oder anders atmen ..oder...
Trotzdem kann natürlich von hier aus nicht beurteilt werden, ob ev. eine innere Verletzung vorliegt, ohne Ihr Kind genau untersucht zu haben.
Wenn Sie auch nur den kleinsten Anhaltspunkt haben, dass bei Ihrem Kind etwas nicht stimmen kann, sollten Sie nicht zögern unmittelbar Untersuchungen zu veranlassen.
Vielleicht auch, um sich selbst zu beruhigen. Wahrscheinlich ist es Ihr erstes Kind und da weiss man noch nicht so genau, "was die aushalten können".
Alles Gute und zur Beruhigung zum Arzt.