So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Ich habe schon seit ich 4 Jahre alt bin (jetzt 26) rezidivierende

Kundenfrage

Ich habe schon seit ich 4 Jahre alt bin (jetzt 26) rezidivierende Blasenentzündungen.
Als Kind hatte ich auch schon eine Blasenspiegelung, bei der aber nichts konkretes gefunden wurde. Ständige Einnahme von Antibiotika war die Folge. Mit 18 hatte ich dann eine Blasenschleimhautentzündung, die mit Nifuretten über drei Monate behandelt wurde. Danach Aufbau mit Döderlein-Bakterien. Dann hatte ich bis ca. 25 wieder Ruhe, d.h. ein bis zwei Blasenentzündungen pro Jahr. Seit nun einem Jahr habe ich ständiges Brennen in der Blase, den ganzen Tag, häufiges Wasserlassen und bin müde und schlapp. Habe auch Blasenspiegelung gemacht, Harnröhrenabstrich und Harnröhrenvermessung. Alles ok und auch keine Bakterien im Urin. Habe mich in homöopathische Behandlung begeben, aber noch ohne Erfolg. Mein Urin fühlt sich auch manchmal kalt an. Hin und wieder habe ich während des letzten Jahres Pilzinfektionen gehabt in der Scheide, jedesmal 3-Tages Behandlung. Könnte ich eine Pilzinfektion der Blase haben?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

prinzipiell können auch Pilze in der Blase sein; dies dann wenn die Körperabwehr allgemein geschwächt ist oder antibiotische Kuren sie geschwächt hat. Die Symptome sind einer bakteriellen Infektion sehr ähnlich.
Um es genau zu wissen, sollten Sie bei Ihrem Urologen eine Pilzkultur aus dem Urin veranlassen.
Im Falle des Falles kann dann eine systemische Pilzbehdlg. z. B. mit Fluanizol veranlasst werden.
Gute Besserung und schnelle Hilfe wünschend