So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo,seit zwei Wochen finde ich keine Ruhe mehr,f hle mich

Kundenfrage

Hallo,seit zwei Wochen finde ich keine Ruhe mehr,fühle mich hilflos,habe Angst,dass meinem Mann etwas passiert.In der Nacht vom 16. zum 17.April hab ich mit meinem Mann noch zusammen gesessen,nachdem wir von einem Abendessen zurück waren(ich hatte Geburtstag).Wir haben gemeinsam einen Kassenbon angesehen und darüber geredet.Obwohl mein Mann nicht rauchte(starker Raucher), mußte er stark husten, konnte aber keine Luft holen um eventuell erneut aushusten zu können,er hustete weiter aus,färbte sich und die Augen blickten starr mit einem Ausdruck als würde er fragen,was geschieht mit mir?!Ich war total erschrocken,hilflos,wie unter Schock.Ich weiß nicht mehr wie lange das alles dauerte,was ich alles getan habe,plötzlich war alles wieder gut,nun ist aber er darüber erschrocken,weil ich total aufgelöst war und sich nicht erklären konnte weshalb ich so weine.Er hat nicht's mitbekommen,für ihn bin ich mal zur Toilette und er ist kurz mal eingenickt.Er ist kein Arztgänger,was kann ich machen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Morgen !

 

Ihre Sorgen beziehen sich auf ihren Mann ?

Zunächst hätte ich vermutet, sie sind in Panik bzw. einfach heftigst Erschrocken über den Vorfall und entwickeln darauf gesundheitsbezogene Ängste bzw. sogar selber Angstsymptome.

 

Sicher wäre es sinnvoll, wenn sich ihr Mann ärztlich untersuchen lässt. Allerdings ist ja so ein "Anfall" bei dem man kurzzeitig nun aus Schreck oder sonstigen Gründen keine Luft bekommt, nicht so ganz ungewöhnlich. Man muss dann nicht gleich auf eine gefährliche Lungen- oder Herzerkrankung rückschliessen. Häufig bleibt einem Menschen halt "vor Schreck mal kurz die Luft weg". Ich will es damit nicht bagatellisieren, aber so ganz verstehe ich noch nicht ihre Besorgnis.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie verstehen meine Besorgnis nicht??Für mich unklar!!Wenn ein Mensch zu ersticken scheint,sich hinterher an nichts erinnern kann, im Glauben ist das er nur kurz eingenickt ist, er das aber nicht war, er sozusagen "weg getreten war",dann ist das für Sie kein Grund zur Besorgnis?!I hm ist nicht vor Schreck mal kurz die Luft weg geblieben, er hat gehustet und daraufhin in arge Bedrängung geraten!!!!!!!!!!!!!Ich möchte noch einmal betonen, es geht hier nicht um mich, ich mache mir zwar große Sorgen,aber darum geht es nicht,ich möchte meinen Mann helfen und weiß nicht wie!!!
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Nein, ihr Mann sieht kein Grund zur Untersuchung. Und so ganz unmittelbar erschliesst es sich mir auch nicht, welche Befürchtung sie haben.

 

Sie werden ihren Mann nicht gegen seinen Willen zu einem Arztbesuch drängen können. Einmal ganz davon abgesehen, dass der Arzt AUCH KEINEN AUFFÄLLIGEN BEFUND JETZT ermitteln könnten. Vermutlich wird eine chronisch obstruktive Brochitis (Raucherhusten) vorliegen. Und er wird entweder sich verschluckt haben, etwas Schleim im Bereich der Stimmritze gehabt haben oder aus einem anderen Grund kurzzeitig keine Luft bekommen haben. Das wird man aber JETZT nicht feststellen können.

 

Wenn er selber einen Leidensdruck in Hinblick auf die Obstruktive Bronchitis hätte, wäre es anders. Aber sie werden da nichts machen können. Und wohl auch nicht machen müssen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin