So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Dr. Mein Name is Naomi Wagner. Ich lebe

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Dr.
Mein Name isXXXXX lebe seit 6 Jahre in England. Ich leide unter mittel bis schwere Depressionen und nehme seit einem Jahr Citalopram 20mg jeden zweiten Tag. Leider leide ich auch unter Migraene. Und vor drei Wochen hat mir ein englischer Apotheker eine Migraene Tablette verkauft, die Tryptophan enthaelt. Ich weiss, aus eigener Recherche, dass man Citalopram nicht mit gewissen Medikamenten zusammen nehmen darf - unter anderem auch keine Medikamente, die enthalten. Der Apotheker sagte jedoch, das sei kein Problem. Als ich die Tablette nahm, hatte ich eine schlimme Reaktion darauf. Ich musste ins KH mit Schock Sysmptomen. Danach habe ich Citalopram erst mal abgesetzt. Stattdessen hab ich umgestellt auf Sceletium Tortuosum. Dies scheint aber nicht wirklich zu wirken. Jetzt moechte ich wieder auf Citalopram umsteigen. Geht das aber so schnell? Letzte Sceletium Dosis war gestern Mittag, 100mg. MFG Naomi
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag !

 

Warum um alles in der Welt wollen sie Sceletium Tortuosum nehmen ? Das ist eine psychoaktive Droge bzw. kann cannabisähnliche Rauschzustände erzeugen. Wenn sie gerade eine Medikamentenwechselwirkung zwischen Tryptophan und Citalopram hatten, könnten sie sich gleich nochmal die nächste erhebliche Nebenwirkung bzw. psychotische Reaktion einhandeln.

 

Bitte seien sie so gut und halten einen Abstand von 2-3 Tagen bis sie die nächste Citalopram nehmen und nehmen so lange NICHTS ein. Weder Drogen noch psychoaktive Medikamente. Eigentlich sollte es dann nicht mehr zu Wechselwirkungen kommen.

drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Antwort. Sehen Sie, hier in England ist das Gesundheitssystem nicht so gut wie in Deutschland. Hier scheinen selbst die Aerzte nicht zu wissen, was sie tun, geschweigen denn die Apotheker. Kanna (Sceletium Tortuosum) wurde mir hier als natuerliches stimmungsaufhellendes Mittel (aehnlich wie Johanniskraut) empfohlen. Also, nur zur Information, ich nehme keine Drogen. Dies war eher ein Versuch auf natuerliche Mittel umzusteigen. Nach dem Tryptophan/Citalopram Vorfall habe ich aber eineinhalb Wochen Pause eingelegt, damit ich keine erneute Reaktion habe. Soweit war ja auch alles in Ordnung; nur, dass Kanna nicht so wirklich gegen die Depression gewirkt hat. Ich merke eben immer wieder, dass ich ohne Citalopram sehr schnell in eine Depressionsphase falle. Das heisst, es sieht im Moment so aus, als muesse ich Citalopram dauerhaft weiter einnehmen. Aber gut, vielen herzlichen Dank fuer Ihre Antwort; sehr hilfreich. Lieben Gruss, Naomi Wagner
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Experimente sind schön und gut. Aber an der Stelle nicht ungefährlich. DXXXXX XXXXXeber Citalopram. Vielleicht ist auch eine begleitende Online-Therapie was für sie ? Dann mal auf www.deprexis schauen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin