So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Guten Tag, mein Name ist B. Carl. Gestern abend habe ich bereits

Kundenfrage

Guten Tag, mein Name ist B. Carl. Gestern abend habe ich bereits eine Frage zu meinem Problem gestellt, aber leideer noch keine Antwort erhalten und zwar: Seit ca. 3 Jahren schwitze ich sehr, sehr stark auf der linken Gesichtshälfte. Egal ob es kalt oder warm ist, draußen oder drinnen. Meine Stirn ist immer schweißnaß, außerdem eine Stelle bei der Nase und das Kinn. Langsam fängt die rechte Stirnhälfte auch an. Es wird gefährlich, wenn ich mit dem Auto fahre und mir die Schweißtropfen in die Augen fallen und 2. sieht es sehr unhygienisch aus, vor allem, weil ich an einem Stück am Abtupfen bin. Vielleicht klönnen Sie mir ja helfen. Vielen Dank.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag !

Medizinisch ausgedrückt leiden sie offenbar unter Hyperhidrosis facialis, also einer verstärkten Schweissbildung besonders im Kopfbereich.

 

Eine Möglichkeit wäre die Anwendung von Aluminiumchlorid. Es wird als Lösung auf die Haut aufgetragen und verstopft die Schweißdrüsen. Eine mögliche Rezeptur ist Aluminiumchlorid-Hexahydrat 20,0

2-Propanol 60,0

Gereinigtes Wasser ad 100,0

 

Man muss mit der Kleidung ein wenig aufpassen, am besten zunächst eher ältere Kleidung tragen. Man trägt diese Lösung abends sehr sparsam auf die Haut, da sie hautreizend sein kann.

 

Sollte das keinen Erfolg haben, wäre eine weiterführende Abklärung der Hyperhidrosis zu empfehlen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX für diesen Tip. Wie würde diese weiterführende Abklärung der Hyperhidrosis im einzelnen aussehen ?