So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Nach einer Chemo hatte ich in den F en und H nden ein starkes

Kundenfrage

Nach einer Chemo hatte ich in den Füßen und Händen ein starkes Krippeln und das Gefühl als hätte ich meine Füße erfroren. Zum Einschlafen bin ich nicht mehr gekommen.Habe Schmerztabletten und ständig ,auch bei warmen Temperaturen eine Wärmflasche oder ein Bad 3.00 Uhr in der Nacht,genommen.Nun habe ich von meiner Hausärztin die Tabletten" Gabapentin"zur Probe bekommen.Ales war wieder gut,bis auf ein leichtes krippeln in den Fingerspitzen.
Doch leider habe ich eine Allergie bekommen.Meine Augen und das Gesicht ist stark geschwollen.Zusätzlich nehme ich am Abend:Carvedilol zur Blutdrucksenkung,Cefasel
300/Selen,Mangnesium und eine "Radedorm "Schlaftablette. DANKE ! M.Hanisch
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ihre Beschwerden klingen nach einer sog chemotherapie-induzierten Polyneuropathie. Also Missempfindungen und Rückgang des Gefühls bzw. ggf. auch der Motorik durch das Chemotherapiemittel. Hier wäre es wichtig zu überprüfen, ob die Chemo so fortgeführt werden muss / kann, da sich die Auswirkungen weiter mit jeder Gabe verstärken können.

Es gibt nun verschiedene Medikamente, die die Missempfindungen durch die Polyneuropathie mindern sollen. Wenn sie auf Gabapentin allergisch reagieren, kommen andere Wirkstoffe in Frage, so dass sie unbedingt nochmal mit der Ärztin sprechen sollten. Kurzfristig kann auch Ergotherapie als Sensibilitätstraining und manchmal auch eine spezielle Salbe mit Capsaicin (Wirkstoff des Cayenne-Pfeffer) bei derartigen Missempfindungen helfen.