So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.

drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Guten Tag, eine nahe Verwandte leidet (Stand M rz 2009) an

Kundenfrage

Guten Tag,
eine nahe Verwandte leidet (Stand März 2009) an einer paranoid-halluzinatorischen Schizophrenie bzw. einer chronifizierten Psychose , heute wird von einer Schizophrenie mit chronisch aktivem Verlauf gesprochen, worin sie sich von einer Konsolidierung in einer Übergangsphase befindet. Wir sind ratlos/unsicher mit den verabreichten Medikamenten (Lorazepam, Seroquel, Zopiclon, Fluanxol und Biperiden) und der Therapie. Wer kann hier helfen, bzw. und was bedeutet eine Übergangsphase?
Wie finde ich einen geeigneten Therapieplatz (Wechsel der Klinik)
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
VG NvD
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.

Offenbar treten bei der nahen Verwandten eben immer noch sog. Produktivsymptome im Sinne von Halluzinationen bzw. paranoiden Erleben uaf. Dies ist leider bei einem Teil der Patienten trotz eigentlich "richtiger" Pharmakotherapie mit typischen Neuroleptika (Fluanxol / Biperiden) bzw. atypischen Neuroleptika (Seroquel) der Fall. Lorazepam bzw. Zopiclon wären eigentlich keine Medikamente, die man dauerhaft gibt.

Der Begriff Übergangsphase ist unscharf definiert. Man meint damit vermutlich den Übergang einer akuten Phase der Psychose mit den Produktivsymptomen in einen chronischen Verlauf der Erkrankung. Bei einem grossen Teil der Patienen bilden sich glücklicherweise die Symptome ja zurück, wenn es zu einer guten Medikationseinstellung kommt. Leider ist dies aber trotz guter psychiatrischer Betreuung nicht bei allen Patienten der Fall. Hier gilt es, sich mit dem chronischen Charakter der Erkrankung, Leistungsminderung bzw. Antriebsverlust, hoher emotionalen Empfindsamkeit etc auseinander zu setzen. Dies gilt für die Patientin wie auch für die Angehörigen.

 

Ein Wechsel der Klinik ist vermutlich sinnlos, ja kontraindiziert. Gerade bei einer Schizophrenie wäre eine wohnortnahe Betreuung dringend anzuraten. Was man überlegen kann, wäre eine gezielte weiterführende Maßnahme zur Re-Integration (z.B. Rehabiliation für Psychisch Kranke RPK, ggf. auch ein Betreutes Wohnen). Sehr gute weiterführende Informationen finden Sie beispielsweise auf dem Angebot des Kompetenznetz Schizophrenie mit Broschüren und Ansprechpartner für Betroffene und Angehörig.

drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung: Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich danke XXXXX XXXXXür Ihre prompte und hilfreiche Antwort. Können Sie mir evtl. bitte noch sagen, über welchen Zeitraum die Medikamente nicht gegeben werden sollten? Der Wechsel der Klinik wird angestrebt, da unsere Vermutung ist, das die Patientin seit nunmehr einem Jahr im wesentlichen ruhig gestellt wird. Die Nebenwirkungen der Medikamente sind zum Teil kaum zu ertragen - sowohl für die Patientin, als auch für die Angehörigen- Es erfolgt auch keine psychiatrische Betreuung, die m.E. wesentlich wäre.
Gerne akzeptiere ich das Honorar

Vielen Dank
NvD
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lorazepam sollte nur in der Akutphase gegeben werden, also vielleicht über 3-4 Wochen maximal.

Zopiclon kann als Schlafmittel erforderlich sein.

Fluanxol in Kombination mit Biperiden versucht man zu vermeiden, ist aber in der Akutbehandlung z.T. erforderlich und muss nicht schlechter als atypische Neuroleptika sein. Wichtig : EIN ggf. 2 Neuroleptika können bei ihr unabdingbar wichtig sein und sollten unbedingt gegeben werden.

Seroquel ist ein sog. atypisches Neuroleptikum. Diese Medikamentengruppe wird heute bevorzugt bei Psychosen verwendet. Ähnlich wirkende Medikamente wären beispielsweise Solian oder Risperdal. Eines dieser Neuroleptika ist wie schon beschrieben unbedingt als Dauerbehandlung erforderlich.

Es geht da nicht um Ruhigstellung auch wenn es vielleicht so wirken mag. Aber die Aktivierung bzw. Re-Integration in die Normalität kann eben auch ein längerer Prozess mit Rückschlägen und positiven Entwicklungen sein.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für die Antwort, Lorazepan wird jetzt über einen Zeitraum von 9 Monaten verabreicht...
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, das ist nicht so schön. Es kann aber durchaus erforderlich sein, wenn paranoide Ängste im Vordergrund stehen bzw. starke innere Anspannung. Lorazepam wirkt sehr gut (aber das ist auch das Verhängnis, weil man leider schnell davon abhängig werden kann). Man muss als Psychiater dann die Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen. Ich selber bin gegen eine dauerhafte Gabe von Lorazepam.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir haben nicht das Gefühl, das noch starke Ängste etc. im Vordergrund stehen. Schlimmer ist das extreme Zittern am ganzen Körper, starke epeliptische Anfälle, ständige Unruhe, permanente Gewichtszunahme (bisher 15 Kilo). Das alles sind aber m.E. Nebenwirkungen der Medikamente. Wir sind der Auffassung das derzeit die Nebenwirkungen schlimmer als die Krankheit an sich ist. Eine ärztliche Betreuung erfolgt dort nur alle 2 Wochen durch einen extern anreisenden allgemein Mediziner (für mehrere Patienten), ein Psychiater ist nicht vor Ort, lediglich 1x pro Jahr um ein Gutachten zu für das Gericht zu erstellen , für die Entscheidung der weiteren Unterbringung. Ansonsten erfolgt lediglich 1x pro Woche Beschäftigungstherapie, ansonsten nichts..

Nun habe ich aber meine 30 Euro wohl langsam aufgebraucht, auch wenn ich mich - von meinem Gefühl her - noch den ganzen Abend mit Ihnen über dieses Thema unterhalten könnte - so viele Fragen hätte ich noch - :-)
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.

Das klingt merkwürdig .... Ich bin ehrlich gesagt von einer Psychiatrischen Fachklinik ausgegangen. Oder handelt es sich eher um eine Langzeiteinrichtung nach einem Akutpsychiatrischen Aufenthalt ?

 

Die Gewichtszunahme kann tatsächlich auf die Medikation bzw. die Veränderung des Appetits zurück geführt werden. Es stimmt aber dennoch nicht, dass die Nebenwirkungen schlimmer als die Wirkung ist.

 

Eine Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis ist eine wirklich ernste Erkrankung.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ja, es handelt sich um ... eine geschlossene sozialpsychiatrische Wohn- und Übergangseinrichtung für psychisch kranke und behinderte Menschen mit besonderem Integrationsbedarf...

=> Außzug aus der der Internetseite

Mir ist durchaus bewusst, dass Medikamente sein müssen, auch starke Medikamente mit Nebenwirkungen, welche wir akzeptieren müssen. Jedoch zweifel ich die Gesamtheit der Theraphie an - sofern überhaupt eine vorhanden ist-. Ich versuche mich jedoch im Vorfeld zu informieren damit ich nicht die Einrichtung zu unrecht in Frage stelle. Es geht hier aber auch nicht darum der Einrichtung etwas vorzuwerfen, sondern lediglich der Patientin die best mögliche Therapie zukommen zu lassen.

.. aber das ist sehr schwierig
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja. Bitte beachten Sie, dass eine Betreuung dort sicher nicht ohne Grund passiert. Wenn die akutpsychiatrische Behandlung schwierig verlaufen ist, wird das Gründe gehabt haben. Man kann sicher über andere Medikamente (z.B. Clozapin) nachdenken, wenn bisher keine ausreichende Stabilisierung erfolgte. Häufig wurde das aber durchaus schon vorher bedacht und nicht immer kann man medikamentös eine Stabilisierung erreichen. Leider
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja ich hoffe das ja auch, nur ist eine Medikamentenabhängigkeit nicht wünschenswert. Wir haben einen Termin in der Einrichtung und ich erhoffe mir dort ein offenes und klärendes Gespräch. Vielen Dank XXXXX XXXXX Informationen und Hinweise.
Einen schönen Abend noch
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gute Besserung für ihre Verwandte !

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin