So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Seit 2 Jahren begleiten mich t glich Schmerzen rechte Wangenpartie,

Kundenfrage

Seit 2 Jahren begleiten mich täglich Schmerzen rechte Wangenpartie, bis leichte Schwellung in den ohrbereich und Auge. Es war ein pochender Schmerz , so dachte ich es liegt ein zahnproblem vor. Röntgenaufnahmen wurden gemacht cd ganzer Kopfbereich // nichts -die Schmerzen hörten nicht auf. Dann hat man festgestellt abgebrochener Wurzelspitz im Kiefer. Diese OP wurde gemacht , Wurzelspitz entfernt. die Schmerzen ließen nicht nach. Gestern wurde mir die Brücke (3 Inlays entfernt, jetzt trage ich provesorisches Teil , die Schmerzen sind immer noch, sehr sehr stark. Der Schmerz ist gleibleibend fest jetzt mit einem unangenehmen wie brenn Wangenbereich, ich nehme auch an es ist eine cronische Entzündung , da bleibt doch wohl nur noch der Neurologe.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe.
Yvonne samsonowicz
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es gibt neben einer Verursachung durch eine Zahnproblematik u.a atypische Gesichtsschmerzen bzw. auch eine sog. Trigeminusneuralgie, die ganz ähnliche Beschwerden machen. Hier wäre unbedingt eine entsprechende neurologische Diagnostik zu empfehlen. Unabhängig davon ist bei so lange bestehenden Schmerzen von einem chronischen Schmerzsyndrom auszugehen. Hier wäre eine gezielte Schmerztherapie sinnvoll. Dies würde eine spezielle Vorstellung in einer Schmerzambulanz bzw. bei einem Schmerztherapeuten erforderlich machen. Hier kann man mit gezielten Injektionen, speziellen Medikamenten zur Schmerztherapie und ggf. auch weiteren psychotherapeutischen Methoden wie Hypnotherapie oder Entspannungstherapie häufig erstaunliche Besserungen erreichen.