So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo ich bin in einem Beziehungstief in meiner Ehe ! Meine

Kundenfrage

Hallo ich bin in einem Beziehungstief in meiner Ehe !
Meine Frau ist seit 1 Jahr unglücklich und ich bin damit sehr ignorant umgegangen, bzw. habe keine Anzeichen der Unzufriedenheit erkannt oder erkennen wollen.
Jetzt hat mir meine Frau mitgeteilt, dass sie keine Liebe mehr für mich empfindet und ohne Liebe mit keinem Partner zusammen leben kann. Wir haben einen 6 Jährigen Sohn der uns beiden sehr viel bedeutet und der zur Zeit das einzige gemeinsam Glied in unserer Familie blidet.
Ich bin 42 Jahre und war schon ein mal mit 25 Jahren bis 30 Jahren verheiratet, diese Ehe blieb kinderlos und ich wurde von meiner 1. Frau verlassen. Dieser Schmerz nagte damals sehr tief in mir und zeigte mir teilweise keinen Ausweg bzw. machte mir jedliche Motivation zum weitermachen schwer.
Meine 2. Ehe befindet sich im 8. Jahr und war in den ersten Jahren von sehr großer Vertrautheit und gegenseitiger Geborgenheit geprägt. Jetzt habe ich Angst das ich verlassen werde und mit dem Schmerz nicht ertrag
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo !

Liebe kann man leider nicht erzwingen, sondern sich höchsten (zurück) erobern. Sie werden aber ihre Frau nicht durch gute Worte zu einem Gefühl bringen können, das sie nicht (mehr) hat.

 

Hier gilt es einerseits an eigenen Problemen und emotionalen Narben zu arbeiten, wofür eine Psychotherapie sinnvoll sein könnte. Andererseits könnten sie das Angebot einer Paartherapie VOR einer Trennung machen, wenn sie BEIDE wirklich dahinter stehen.

 

Das Gefühl Verlassen zu werden ist mies. Natürlich ist es schwer damit umzugehen, aber es ist eben auch ein Trauerprozess, den man durchläuft. Am Ende kann ein Neubeginn stehen.

Noch ist es aber nicht so weit. Sie könnten ihrer Frau signalisieren, dass sie die Warnung gehört haben und mir ihr gemeinsam an alten Gefühlen anknüpfen wollen. Sie zurück erobern. Niemand kennt ihre Frau so gut wie sie, das ist schon einmal ein Vorteil. Was verknüpft sie noch ausser der Sohn ? Gemeinsame Urlaube, Interessen, Aktivitäten oder auch nur Erinnerungen ? Noch ist es nicht zu spät, aber ein Patentrezept gibt es leider für sie nicht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin