So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo, ich war heute beim Tierarzt und sie sagte mir meine

Kundenfrage

Hallo,

ich war heute beim Tierarzt und sie sagte mir meine Katzen könnten FIP haben. Blut wurde abgenommen und soll getestet werden. Wie lange dauert es. Ich Habe einen Kater eine Katze und fünf kätzchen. Ich bin so verzweifelt.

Die Katzen haben alle auf der Zunge rote Stellen. Manche haben Durchfahl meine nicht.

bitte um Ihre Hilfe

was kann ich tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ich bin kein Tierarzt, ich wusste bis vor 5 Minuten nicht, was FIP ist, also ich antworte hier nicht als Experte, sondern aus meinem Naturverständnis, um Sie nicht alleine zu lassen. So weit ich es überblicke, haben wir auch keinen Tierarzt im Expertenkreis.

FIP ist eine sog. felline infektiöse Peritonitis, also eine Bauchfellentzündung hervorgerufen durch eine Ansteckung mit Erregern. Sie soll eine der häufigsten krankheitsbedingten Todesfälle bei Katzen sein.

Die Behandlung wird antibiotisch sein; es ist nicht sicher, ob die Katzen das in der Nahrung zu sich nehmen; ob es, und wie häufig erfolgreich ist, kann ich nicht beurteilen.

Durchfall, vor allem, wenn schwarz und dünn wie Wasser wird in der Homöopathie mit Ars. alb. D6, hiervon 5Glob. in Wasser lösen, mit Plastiklöffel verkleppern und ins Trinkgefäß der Katzen geben. In 2-std. Abstand ev. je 1 Kügelchen in die Schnauze geben.

Die gesunde Katze vorsichtshalber getrennt halten.

Begleitend einen homöop- arbeitenden Tierarzt suchen- die gibt es; vielleicht sind da die Chancen besser als mit Antibiotica, erkundigen Sie sich.

Ich staune selbst immer wieder
alles Gute und viel Erfolg

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin