So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie, Geburtshilfe, Akupunktur,TCM
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Hallo, bei mir (42) wurde bei der Mammografie am 31.03.10 ziemlich

Kundenfrage

Hallo, bei mir (42) wurde bei der Mammografie am 31.03.10 ziemlich eindeutig diagnostiziert daß ich Brustkrebs hab. Für mich ein riesiger Schock, da ich seit der Brustkrebserkrankung meiner Schwester vor 3 Jahren jährlich zur Mammografie ging. Vor 10 Monaten stelle man Mikrokalk fest, daß ich ambulant und laut meines damaligen Gynäkologen privat hätte entfernen lassen können. In 2 Tagen erhalte ich das Ergebnis der Biopsie, doch man hat mir nach MammaMRT und Ultraschall schon bestätigt daß ich höchstwahrscheinlich Brustkrebs habe. Ich habe einen ca 1,5 cm großen Knoten und 2 ca 0,5 cm große, die in einem Segment liegen. Die OP wird nächste Woche sein. Man sagte mir, daß Metastasen in den Lymphknoten noch nicht erkennbar seien. Man sagte mir im Brustzentrum, daß das Stadium recht früh ist. Meine Frauenärztin meinte, daß bei freien Lymphknoten eine Strahlentherapie ausreichen würde. Am Montag muß ich mich schon für eine Therapie entscheiden. Was raten Sie mir? Vielen Dank.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,
höchstwahrscheinlich Brustkrebs ist ja noch keine Endgültige Diagnose!!
Warten Sie die OP und den darauffolgenden pathologischen Untersuchungsbefund ab. Je nachdem, welcher Befund dann ist, Krebs oder nicht, Hormonpositiv oder negativ - wird dann die weitere Therapie geplant. Die Therapie wird heute individuell für jeden Patienten nach Befund geplant. Ob die Lymphknoten betroffen sind, kann auch erst gesagt werden , nachdem ein paar zur Untersuchung entfernt wurden.


Seien Sie zuversichtlich, sie befinden sich in einem Frühstadium und die nächste Zeit wird vielleicht etwas anstrengend, aber Sie haben gute Chancen auf Heilung.


Alles Gute und viel Kraft
gyndoc07 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank. Das heißt also ich kann trotzdem noch hoffen, daß es doch kein Brustkrebs ist?
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Solange der Pathologe noch keinen Befund schriftlich geäußert hat, kann es auch nur ein Fibrom sein. Erst wenn der Befund vorliegt wird die Diagnose Krebs gestellt.

Hoffnung lohnt sich
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
...können Sie mir Tipps zur Ernährung geben? Ich lebe ohnehin gesund. ich habe noch nie groß geraucht, esse fettarm und nahezu mediteran, koche mit Olivenöl und Kräutern, leider trinke ich nicht immer ausreichend... Eine weitere Frage ist, daß ich eine Aorteninsuffizienz 2. Grades habe, die erst mit 30 festgestellt wurde. Außer daß ich schneller "aus der Puste" bin, haben die regelmäßigen Kontrollen keine Veränderungen ergeben. Die letzte Kontrolle war vor 3 Jahren. Mir wurde empfohlen vor der OP zu einer weiteren Kontrolle zu gehen...
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen,
Mediterrane Küche ist schon eine gute Basis. Milchprodukte,Bananen, Salatgurken und ungekochtes Gemüse sollten sie weglassen. Ebenso zu kaltes Essen und Trinken.
Sie können sich ein Buch zur Ernährung nach den 5 Elementen holen und Schleimausleitende Rezepte kochen.
Morgens ein Löffel Leinöl zur Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren.

Ansonsten wichtig,: Freude im Leben!!


Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen und vielen Dank! Ich glaube ich habe durch Ihren Rat vorerst eine gute Entscheidung getroffen, ich warte die Operation und die Analyse des Pathologen ab. Können Sie mir etwas in Zusammenhang mit der Aorteninsuffizienz sagen? Was halten Sie von Aloe Vera zur Unterstützung des Wiederaufbaus nach der Operation/ Therapie? Ist es schlimm, wenn ich derzeit abnehme? Ich bin ca. 5 kg übergewichtig also ca. 69 kg bei 164 cm...
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Normalgewicht ist gut, warten Sie jedoch die Diagnose ab, eventuell brauchen Sie ein wenig Reserve auf die Sie zurückgreifen können - sollte es zu einer Chemo kommen. Das Ergebniss werden Sie ja diese Woche bekommen.
Aloe Vera ist gut...ich würde zusätzlich Ginseng nehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank! das Ergebnis bekomme ich morgen. Meine Schwester sagte mir eben, daß Sie bei der Reha erfahren hat alle Brustkrebspatientinnen haben die selbe Therapie nach dem selben Schema bekommen: erst OP dann Chemo und dann Strahlentherapie. Ist das immer so? Ich hab von der Misteltherapie gehört, die auch sehr wirksam auf natürliche Weise sein soll. Die Frau die das gemacht hat, hat heute keinen Krebs mehr.
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Therapie wird abgestimmt auf die Person, es gibt verschiedene Chemos,
Bestrahlung in verschiedener Dosis. Misteltherapie wird in guten Brustcentren immer angeboten und ist auch Kassenleistung.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
...der Verdacht hat sich leider bestätigt. Ich weiß noch immer nicht genau wie ich damit umgehen soll. Der Tumor ist ca 1,5 cm groß und hat 2 sogenannte Satelitten gebildet. Der OP-Termin hat sich auf nächsten Mittwoch verschoben weil ein Gerät gewartet wurde. Meine Stimmung schwankt extrem. Meine Frauenärztin hat mir von Therapien, die wissenschaftlich nicht erwiesen sind, abgeraten. Ich bin davon überzeugt, daß die Misteltherapie mir genauso gut helfen würde wie die Chemotherapie. Danke XXXXX XXXXX Hinweis, daß dies eine Kassenleistung ist. Sind die Therapien in ihrer Wirkung wirklich gleichwertig? Ich denke, der Körper wird geschont und meine Seele auch. Ich hatte vor knapp 3 Jahren eine Fehlgeburt und bin danach in schwere Depressionen gefallen. Ich denke die kommen jetzt wieder.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Ihren Rat, ich bin sehr froh daß ich sie gefunden habe...
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
bei sicher nachgewiesenenm Tumor sollte auf jeden Fall eine Chemo durchgeführt werden!! Welche und in welcher Dosis ist dann von der Tumorart abhängig!
Die Misteltherapie ist zusätzlich während und nach der Chemo.
Gehen Sie in ein onkologisches Centrum und lassen Sie sich ausführlich beraten. Auch wenn Sie kein gutes Gefühl haben bei der Chemo sollten Sie den Kollegen vertrauen.



Alles Gute und Viel Kraft
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich bin ab Dienstag in der Klink zu Voruntersuchungen vor allem in den Lymphknoten, am Mittwoch ist die Operation. Die Therapie wird nach dem histologischen Befund besprochen, wöchentlich trifft sich in der Klinik immer mittwochs ein Krebsrat und bespricht jeden Fall individuell. Sie haben recht, ich muß den Ärzten vertrauen, die Vorinformationen haben mir sehr geholfen...
Vielen herzlichen Dank für Ihren Rat
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, vielleicht interessiert es Sie, daß die Operation sehr gut verlaufen ist, in den Lymphknoten, bei den Ultraschall-Untersuchungen und der Knochenzintigrafie keinerlei Metastasen nachgewiesen werden konnten... morgen erhalte ich meinen Therapievorschlag und habe einige Tage Bedenkzeit...
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das freut mich zu hören. weiterhin alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin