So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20589
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

kann es sich um wirklich was ernstes handeln was soll ich

Kundenfrage

kann es sich um wirklich was ernstes handeln? was soll ich unternehmen- die ärztliche Versorgung ist sehr sehr schlecht- bin 53-auch in den Wechseljahren- die Schwellung ist Links supracl palpable3 Weichteilschwellung ca. 2mal 2 cm, nicht druckschmerzend,Schultergürtel frei beweglich, HWS klinisch unauffällig

Ich hatte im Dezember 2 hintereinander folgende Grippen die ich nicht auskurierte sondern nur mit TAbletten(Grippostad) bekämpfte-
auch habe ich manchmal mit meiner HWS zu tun- sie ist manchmal blockiert C5 und C6

Mache regelmäßige Mammographie und Ultraschall der Brust- war auch beim Sono erst vor 3 WO-

Kann ich so einem HA überhaupt noch Vertrauen entgegen bringen? Erst ist selbst sehr schwer krank- hat seit 10 JAhren Parkinson- er machte auch noch einen Ultraschall bei mir- und sagte-
nach 5 Minuten Schall an der Stelle- ach das kann ich gar nicht recht beurteilen-das mache ich nicht sehr oft-
Vom BAuch sagte er- die Milz etc. sei normal- nur ich hätte eine Fettleber -habe 12 KG zugenommen- und weiß dass ich meine Ernährung umstellen muß

Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

bei dem genannten Befund kann es sich um eine reaktive Lymphknotenschwellung handeln, die als Reaktion auf einen entzündlichen Vorgang im Körper auftritt. Sollte z.B. die Lunge noch durch die erwähnten Infekte in Mitleidenschaft gezogen sein, wäre das eine mögliche Ursache. Anzuraten wäre dazu eine Kontrolle der Entzündungswerte im Blut. Lässt sich dabei kein erkennbarer Zusammenhang ableiten und bleibt das Problem weiter bestehen, käme die Entnahme einer Gewebeprobe zur Abklärung in Frage.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
<p>vielen Dank XXXXX XXXXX Dr. Scheufele</p><p> </p><p>Hier meine Blutwerte</p><p> </p><p>Blutkörperchensenkung 2.0</p><p>Leukozyten 7.68</p><p>Erythrozyten 5.02</p><p>Hämoglobin 14.4</p><p>Hämatokrit 43.50</p><p>MCH 28.8</p><p>Hypochrome Ery 0.5</p><p>MCV 86.6</p><p>Creatin enzymatisch 0.68</p><p>SGOT 20.0</p><p>GAmma GT 28.0<br />LDL 134</p><p>Trigly 87</p><p>HDL 64 </p><p>Harnsäure 5.5</p><p>HbA 1 c 5.84</p><p>TSH basal 1.07</p><p>C- Reakt-Protein 1.9</p><p>glomeruläre Filtationsrate 96</p><p>Hämogl. Alc-Ifcc 40.3</p><p>Habe keinen Husten-Lunge wurde aber nie abgehört</p>
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

die Werte zeigen keine Auffälligkeiten, die eine solche Lymphknotenreaktion erklären könnte. Von daher würde ich zur weiteren Abklärung doch zu der erwähnten Gewebeprobe raten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

 

Brint das MRT etwas oder soll ich gleich auf die Gewebeprobe drängen?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Auch ein MRT ist im Rahmen der Abklärung sinnvoll und daher auch vor einer solchen Gewebeprobe kein Fehler. Wenn Sie sich bei Ihrem Hausarzt nicht in guten Händen fühlen, könnte auch eine Klinikambulanz die richtige Anlaufstelle sein. Ich denke schon, dass bei einem solchen, persistierenden Befund nur die Gewebeprobe eine endgültige Diagnose erlauben wird, mit der Sie auf der sicheren Seite sind.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Habe wahsinnige Ängste in mir? Was kann ich dagegen tun? Und wo finde ich eine gute Klinik?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sicher ist eine baldige Abklärung die beste Massnahme gegen Ihre Angst. Wenn Sie mir Ihren Wohnort angeben, kann ich Ihnen eine geeignete Klinik in Ihrer Nähe nennen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich wohne in der Nähe von Tübingen in Mössingen 72116- Termin für die MRT dauert noch bis zum 27.4. - bin total fertig und am Boden
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
In den besten Händen sind Sie dann im:

Universitätsklinikum Tübingen
Innere Medizin II (Schwerpunkt: Onkologie, Hämatologie, Klinische Immunologie, Rheumatologie und Pulmologie, 08.2), Medizinische Universitätsklinik und Poliklinik (Department)
Otfried-Müller-Str. 10
72076 Tübingen
Tel.: 07071 / 29 - 82914

Bis zum 27.4. abzuwarten ist natürlich in so einem Fall eine quälend lange Zeit, ich bin sicher, dass man Ihnen früher helfen kann, wenn Sie sich an die dortige Ambulanz wenden.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX würden Sie mir empfehlen dort gleich anzurufen? Bin total fertig- und meine Gedanken kreisen
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bitte Sie meine Fragen nicht zu veröffentlichen!!!! Vielen DAnk!
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sicher können Sie dort schon anrufen, vor Montag wird aber sicher keine Behandlung möglich sein. Vielleicht kann es Ihnen ja aber schon helfen, einen zeitnahen Termin zu bekommen und dann zu versuchen, sich für den Rest des Wochenendes abzulenken. Bitte steigern Sie sich nicht in die Sorgen hinein, es muss sich ja nicht gleich um einen tragischen Befund handeln.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

ja das werde ich versuchen- ich möchte mich bei Ihnen sehr herzlich bedanken-

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern geschehen, alles Gute.

MfG,
Dr. N. Scheufele