So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

vom Schlaflabor in Bern wurde mir ein Sauerstoffmangel in der

Kundenfrage

vom Schlaflabor in Bern wurde mir ein Sauerstoffmangel in der Nacht von 25x bis zu 30 Sek. diagnostiziert. Mir wurde die Sauerstoffmaske aufgebrummt, die ich nachts tragen soll. Wenn ich die nicht trage, würde ich einen Herzinfakt oder einen Hirnschlag erleiden. Für mich ist diese Maske ein Horror und mir ist es am Morgen schlecht und ich sehe so zerknittert aus, dass es mir nur noch schlechter geht. Leise zu vermerken ist, dass ich "schon" 72 Jahre alt bin, doch ich fühle mich noch nicht so alt, dass ich so einen Liebestöter in der Nacht tragen muss. Bin zwar allein, trotzdem helfen tut es mir bis jetzt noch nicht . Was gibt es noch sonst für Möglichkeiten ?
Danke XXXXX XXXXX Bemühungen


Liliana
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sie leiden offenbar unter einem sog. obstuktiven Schlaf-Apnoe-Syndrom mit erheblichen Atemaussetzern. Neben der Häufigkeit wäre besonders das Ausmaß der Entsättigung wichtig. Leider muss man feststellen, dass es keine wirkliche Alternative zu dieser Maskentherapie (n-CPAP) gibt. Wichtig wäre aber, die richtige Anpassung der Maske selber und des Beatmungsdrucks im Schlaflabor. Nach meiner Erfahrung mit Schlaf-Apnoe-Patienten tritt doch innerhalb recht kurzer Zeit eine Gewöhnung an die Maske ein, auch wenn man es sich überhaupt nicht vorstellen kann.

 

Wie schon gesagt : Alternativen gibt es praktisch nicht. Früher hat man versucht bei lageabhängigen Atemaussetzern in das Nachthemd einen Tennisball bzw. eine Hälfte zu nähen, damit man nicht auf dem RücXXXXX XXXXXegt. Ausserdem haben wir manchmal einen Therapieversuch mit Theophyllin zur Nacht gemacht (mit mässigem Erfolg).

 

Nur mal zum Thema Sexualität : Unbehandelt läuft da sonst gar nichts mehr ! Ausser das man wie blöd schnarcht, was schon etliche Partner und Partnerinnen aus dem Schlafzimmer vertrieben hat, hat ein unbehandeltes Schlaf-Apnoe-Syndrom erhebliche Auswirkugnen im Sinne von Sexualfunktionsstörungen. (nicht nur das Schlaganfallrisiko ist also betroffen).

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Im Sommer gibt diese Maske heiss und die Haut im Gesicht wird rot und unansehnlich. Diese Maske heilt das Problem nur wenn man sie braucht, also muss ich sie ein Leben lang tragen. Das will ich aber nicht.

Wie ist es mit der Valumontschiene oder eine Operation ?

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Warten Sie mal ab, wie sie sich an die Maske gewöhnen. Die Hautprobleme sind ganz ganz selten und sie sollten den Gewinn an Lebensqualität durch Wachheit auch einmal sehen.

 

Wenn sie übergewichtig sein sollten, könnte eine Gewichtsabnahme das Problem reduzieren. Eine Op oder Schiene kommt nur bei den Fällen in Frage, bei denen die Zunge bzw. weiche Strukturen die Atemwege verlegen. Das ist aber seltener der Fall und ich nehme an, dass die Kollegen in Bern das schon angesprochen hätten, wenn das die Auslöser für die Atemaussetzer wären. Beim Zentralen Schlafapnoe-Syndrom ist einfach die Regulation im Kopf gestört. Das lässt sich nicht operativ beheben.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

 

die tiefste Entsättigung liegt bei 78%. Atemfrequenz im Wachen 20(min, im Tiefschlaf 16/min. Gibt es keine andere Sauerstoffmöglichkeit ? Ich will diese Maske nicht.

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bei einer so starken Entsättigung gibt es definitiv keine anderen Möglichkeiten. Ich kann ja verstehen, dass sie die Maske nicht wollen. Aber aus medizinischer Sicht gibt es dazu keine Alternative.