So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Guten Tag, seit etlichen Monaten habe ich ein Klo gef hl im

Kundenfrage

Guten Tag,
seit etlichen Monaten habe ich ein Kloßgefühl im Hals. Nun seit einigen Wochen läuft ständig Schleimsekret die Rachenwand hinunter, so, dass ich das Gefühl habe, besagter Kloß sei doppelt so groß geworden. Ist ein sehr unangenehmes und akut störendes Gefühl im Hals. Was ist das, bzw. was kann ich dagegen tun?
Mit freundlichem Gruss
Helli
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

im Allgemeinen harmlos und in der Literatur als Globusgefühl beschrieben. Dennoch können auch organische Ursachen vorliegen wie
  • Fremdkörper
  • ein Tumor
  • ein Rückstau in der Speiseröhre
  • eine Schilddrüsenvergrößerung oder auch
  • stark vergrößerte Halslymphknoten
Zur Abklärung sollten Sie auf alle Fälle einen HNO Arzt aufsuchen

Meist liegt aber eine seelische Ursache zugrunde. Diesen sollten Sie nachgehen, wenn vom HNO Arzt körperliche Ursachen ausgeschlossen worden sind.

z.B. "was fällt mir schwer zu schlucken"? i.S. was ist schwer zu verkraften.
Hier ist z.B. bei Trennungen das hom Mittel Ignatia d30 1x8 Tr. täglich sehr hilfreich.
Aber eine Beratung in dieser Weise sprengt jetzt den Ramen.

Erstmal zum HNO Arzt gehen- das Weitere findet sich dann
Gute Besserung

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Erst einmal vielen Dank für Ihre Antwort.

Doch was ich nicht so richtig begreife, ist der Schleim, der ständig die Rachenwand herunterläuft und sich festsetzt. Dieser unangenehme zähe Schleim, er stört mich enorm!

Freundl. Grüsse

Helli45

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Helli, der Schleim kommt sehr wahrscheinlich aus den Nasen-Nebenhölen.
Von seiner Farbe und Konsistenz hähgt z.B. eine homöopathische Mittelwahl ab.
Ist es Zäh, fadenziehend, glasig, schmeckt er salzig; kommt er nur morgens? Dünnflüssig oder dickflüssig.
Als Ursache kommen Erreger verschiedener Herkunft in Frage, möglicherweise aber auch eine Allergie ( z. B auf Füllung oder Material des Kopfkissens, von Zahnwerkstoffen etc..)
Einige Ursachen wird der HNO Arzt ausschließen können.
Ihnen gute Besserung wünschend
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo und vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Bemühungen!

 

Doch bitte verstehen Sie, ich möchte gerne etwas dagegen tun!

Bevor ich meiner Übweisung folgend, zum HNO Arzt komme!

Besagter Schleim ist sehr zähflüssig und ziemlich dick! Er ist ständig vorhanden, jedoch morgens, das habe ich beobachtet, geht es mir immer besser!

Vor vielen Jahren hatte ich sehr oft ein chronisches Nasennebenhöhlen Leiden, und es musste auch sehr oft, und mehrfach, gespült werden.

Ich habe aber jetzt, weder einen Schnupfen, noch bin ich erkältet, und verstehe daher absolut nicht, woher plötzlich dieser gelb-grünliche, dicke, zähe Schleim kommt. Er nervt!!!

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der Schleim kann- wie Sie Ihren Zustand schildern- nur aus den Nasen-Nebenhölen kommen und hat wegen seiner Farbe bakteriellen Ursprung; wenn er hinten runter läuft, brauchen Sie keinen Schnupfen zu haben und müssen eine Infektion auch nicht wie eine Erkältung merken, da ja ein Entlastungstürchen über den Hals offen ist.
Der Gang zum HNO bleibt IHnen nicht erspart.

Aus homöopathischer Sicht verdichten sich die Anzeichen auf Pulsatilla D6; hiervon 3xtäglich 5 Kügelchen jeweils 1/2 Stunde vor den Malzeiten; de HNO Arzt kännen Sie treichen, wenn die Symptomatik sich schnell und nachhaltig bessert, so in etwa in 2-3 Tagen.
Gute Besserung
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag,

besagter Schleim, der mir dieses Kloßgefühl beschert, ist nicht immer durchsichtig! Er ist oftmals auch dickflüssig, also zäh, und dunkel. Er bewegt sich auch weder hinauf, noch hinunter! Und jetzt ist seit zirka 4 Tagen, noch ein rechtsseitiger Schmerz, beim schlucken, hinzugekommen!

So langsam drehe ich jetzt durch!

Mit freundlichem Gruss

Helga P.-H.

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, was hat der HNO gesagt?
Falls der nichts auszusetzen hatte und auch keine Verordung veranlasst hat,
nehmen Sie Sulfur D12 Glob; hiervon morgens und abends je 5 Kügelchen.

Wenn Sie Glück haben kann Ihr Körper damit die "Heilungsblockade" überwinden.
Berichten Sie kurz in 2-3 Wochen
Gute Besserung

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin