So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Ist eine M glichkeit bekannt, Gifte aus dem Hirn auszuleiten

Kundenfrage

Ist eine Möglichkeit bekannt, Gifte aus dem Hirn auszuleiten? Bei meinem Mann wurde im Jahre 2005 ein degeneratives Syndrom unklarer Aetiologie festgestellt. Heute - nach 6 Jahren -nimmt man an, dass ein Narkosestoff (nach erfolgreich verlaufener Herz-OP im Jahre 2000 - Insuffizienz der mitralen Klappe ohne künstlichen Klappenersatz) zu einer Allergie geführt haben könnte, was heute als Kleinhirn-Defizit (schlechter werdendes Sprechen, Gehen und Schreiben) sichtbar ist.

Falls Sie von einer Therapie wissen, welche hier von Nutzen sein könnte, bitte ich Sie höflich, mir diese mitzuteilen. Besten Dank für Ihre Nachricht. Freundliche Grüsse, Frau U. Keller, Schweiz
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Frau Keller, einen Gruß in die schöne Schweiz!
Ich würde empfehlen in eine psychosomatische Klinik zu gehen. Da ich nicht weiß, wo Sie in der Schweiz leben, hier 3 Kliniken, wo Sie sich zumindest einmal erkundigen könnten, ggfs. nennen die Ihnen auch welche in Ihrer Nähe und zwar: Lory-Haus, Bern, Hochgebirgsklinik Davos (sehr bekannt) Klinik Schützen Rheinfelden.
Hoffe, daß diese Info Ihnen weiterhilft. Alles Gute und viel Erfolg. Huascar




Sollte die Antwort geholfen haben, versäumen Sie bitte nicht sie zu akzeptieren, danke
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ich kann mir vorstellen, dass eine Therapie mit sog. "Regeneresen" sehr hilfreich sein kann. Das ist eine spezielle Zubereitung von RNA (Ribonukleinsäuren) spezifischer Hirnareale.
Ein Therapievorschlag für die Auswahl entsprechender Präparationen ist direkt bei
.
Dyckerhoff Pharma GmbH & Co. KG
Dr. Georg Stommel
Telefonnummer: (0221)(NNN) NNN-NNNN
Telefaxnummer: (0221) 95743745

einzuholen.
Es handelt sich um eine Zusammenstellung verschiedener Spritzen, die gemäß eines Therapieplans innerhalb von 3 Wochen i.m. verabreicht werden.
Bei Demenzkranken setze ich diese Therapie mit Erfolg ein!
Kosten einige 100 Euro
Gute Besserung.
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung: 35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.