So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo, ich leide seit ungef hr einem Monat unter Angstzust nden/Panikattacken.

Kundenfrage

Hallo, ich leide seit ungefähr einem Monat unter Angstzuständen/Panikattacken.
Es begann eigentlich damit, dass ich kurz nach dem Einschlafen mit Herzrasen (ich hatte einen Puls von ca 200) aufwachte.
Mittlerweile bekomme ich auch im Kino oder einkaufen Angstzustände.
Mir wird dann schwindelig oder ich meine mit meinem Herz stimme etwas nicht.
Ich denke, dass ich in der Vergangenheit einfach zu viel um die Ohren hatte, wie z. B. Partnerprobleme,habe mir Schicksalsschläge zu sehr zu Herzen genommen (gute Bekannte hat Brustkrebs; Bekannter starb im November am Hirnturmor), Stress mit meinen Kids, seit Anfang Januar arbeite ich auch wieder. Wobei die letzteren beiden Sachen gesunder und normaler Stress für mich bedeuten. Aber vielleicht habe ich mich auch zu sehr unter Druck gesetzt. Jetzt bin ich verzweifelt und weiss nicht was ich tun soll. Abends kann ich nicht einschlafen weil ich ständig "unter Strom stehe" Ob ich es mal mit Opipramlol versucehn soll? Danke XXXXX XXXXX S. Schmid
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag !

Opipramol könnte eine Hilfe zum Einschlafen sein. Besser wäre vielleicht noch Stangyl (Trimipramin), weil es den Schlafrhythmus nicht so beeinträchtigt. Letztlich brauchen sie aber eine Psychotherapie (Verhaltensthrapie), die die Angst behandelt.

 

Mal so einen Nachfrage : Wie genau sieht das unter "Strom stehen" aus. Bildlich beschrieben. (Die Symptome sind mir schon klar). Also welche Metapher bzw. welche bildliche Beschreibung ihrer Angst passt am besten bzw. wie sieht "unter Strom" bildlich beschrieben aus ?

drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich bin unruhig und ich meine mein Herz rast oder stolpert. Was aber dannn beim Puls messen nicht der Fall ist. Komme nicht zur Ruhe - habe wahrscheinlich eine Herzneurose entwickelt.

Im Kino gestern mit meiner Tochter war ich total "hibbelig" und musste dann einfach mal raus aus dem Kinosaal - weil er mich "erdrückte" und zu dunkel war. So war es auch neulich im Supermarkt... alles erschien mir gedrungen und dunkel und als ich dann ne Bekannte traf, ging es mir wieder gut - weil ich abgelenkt war - wahrscheinlich.

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja das klingt typisch für eine Panikstörung. Leider ist es so online kaum möglich, da schnelle Hilfe anzubieten. Aber in einer Psychotherapie sollte man in ca 10-20 Therapiestunden dem Problem schnell und wirksam an den Kragen gehen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin