So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20084
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, ich nehme seit 09.2005 die Cerazette ein, um

Kundenfrage

Guten Tag,

ich nehme seit 09.2005 die Cerazette ein, um die starken und fast 7 Tage andauernden Blutungen, die starken Regelschmerzen und die Stimmungsschwankungen in Griff zu bekommen. (Bin Raucherin) Hat bis vor einem Jahr gut geklappt. Seit jedoch fast einem Jahr treten die "unverwünschten" Sympthome wieder auf. Ohne Schmerztabletteneinnahme gehts gar nicht mehr. Auch die Blutungsdauer und -stärke ist fast wieder auf dem alten Niveau. Meine Frauenärztin riet mir jetzt zu einer Gestagenspirale (den Namen hab ich leider grad nicht parat). Sie meinte, da das Hormon durch die Spirale direkt in der Gebärmutter abgegeben wird, ist das die Lösung meiner Probleme.
Ich zweifle noch daran, die Cerazette hat ja eben auch diese Hormone.
Können Sie mir einen Rat geben ??
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

gemeint ist die Hormonspirale Mirena, ich bezweifle aber auch stark, dass Ihr Problem dadurch gelöst werden kann. Leider sehe ich gerade bei dieser Spirale doch sehr viele Nebenwirkungen, zudem können sich Regelschmerzen mit einer Spirale grundsätzlich noch verstärken. Ich würde raten, zunächst die Pille abzusetzen und den Verlauf 2-3 Monate zu beobachten, dann kann man entscheiden, wie weiter vorzugehen ist. So gibt z.B. auch die Möglichkeit, die Blutungsstärke durch Einnahme einen Medikaments zu verringern, das nur an den Blutungstagen eingenommen wird. Auch die 3-Monatsspritze, oder das Implantat könnten eine Alternative sein.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin