So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo, habe seit ca. 2Wochen ein Problem mit meiner linken

Kundenfrage

Hallo, habe seit ca. 2Wochen ein Problem mit meiner linken Wade. Die ist nach einer unbewussten Verrenkung bishin zum Fussrücken taub. Was könnte das sein was soll ich tun.Bin Hausfrau und Mutter 39 Jahre alt , wohne in Pfronten im Allgäu.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hier müssten Sie sich genauer bei einem Neurologen untersuchen lassen, damit man den genauen Bereich des sensiblen Ausfalls bzw. etwaiger Bewegungseinschränkungen eingrenzen kann. Hierzu würde eine Untersuchung und ggf. Messung der Nervenleitgeschwindigkeit durchgeführt. Danach kann man unterscheiden, ob ein Nerv am Knie bzw aber eine Nervenwurzel im Rückenbereich betroffen ist.

 

Derzeit können sie höchstens symptomatisch etwas machen, weil es sich wohl um eine Nervenirritation handelt.

drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Wie wird den so eine Untersuchung durchgeführt? Was wird da genau gemacht bei einer Messung der Nervenleitgeschwindigkeit? Und die Symtome kann ich wahrscheinlich nur durch Salben oder Schmerzmittel behandeln? Aber Schmerzen in dem Sinne habe ich ja gar nicht , sondern bin nur stark in meinem Bewegungsablauf irritiert.

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Der Arzt wird an jeweils 2 Stellen entweder eine Elektrode aufkleben bzw. eine Mininadel in den Muskelstechen. Dann wird die Geschwindigkeit gemessen, die ein Ministrom zwischen diesen beiden Punkten zurücklegt. Daraus kann man Rückschlüsse ziehen, ob der Nerv geschädigt ist (und wenn ja in welchem Bereich).

Wichtig ist dabei zu klären, ob es eine Druckschädigung des Nerven (z.B. am Wadenbein) gibt oder beispielsweise ein Bandscheibenproblem vorliegt. Beide Probleme könnte man dann ursächlich behandeln.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Was könnten denn die Ursachen sein für solchen Sympthome? Nervenirritationen, Bandscheiben? Was noch?
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Manchmal sind es auch Vitaminmangel (B12 / Folsäure), Diabetes oder (eher unwahrscheinlich jetzt ) Borreliose (Zeckenbiss).