So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an pm.
pm
pm, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
pm ist jetzt online.

seit der beschneidung tut sex weh nicht mehr sch n wie fr

Kundenfrage

seit der beschneidung tut sex weh nicht mehr schön wie früher
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ich gehe davon aus, dass keine Entzündung aufgetreten und die Wundheilung problemlos verlaufen ist. Dann ist es möglich, dass aufgrund des Eingriffs noch eine vermehrte Empfindlichkeit besteht, die sich mit der Zeit aber geben sollte. Vorübergehend kann da eventuell der Einsatz einer lokal betäubenden Salbe helfen, die der Urologe verschreiben kann. Gleichzeitig kann dabei kontrolliert werden, ob z.B. eine Narbenbildung das Problem verursacht.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  pm hat geantwortet vor 7 Jahren.

Bitte mehr Informationen - wann OP, welche Technik, Lokale oder Narkose

 

MfG

 

F. Schulenburg

 

 

Stile & Resultate der Vorhautbeschneidung

1. Die Straffheit der Beschneidung (wie viel Haut wird entfernt)

2. Welche Haut entfernt wird (innere und/oder äußere Vorhaut)

3. Ob das Frenulum (Bändchen) ebenfalls entfernt wird

Grundwissen über Vorhaut und Beschneidung:

Man sollte das Hautsystem des Penis als ein einziges Stück röhrenförmiger Haut, die den Schaft bedeckt, betrachten. Das eine Ende ist an der Unterseite des Eichelkranzes, das andere Ende am Becken und den Hoden verankert. Bei Unbeschnittenen reicht die Vorhaut über die Eichel. Vom Eichelkranz bis zur Vorhautspitze existiert das Doppelte der sichtbaren Haut, da die Vorhaut innen wieder zum Kranz zurück reicht.

Eine Beschneidung kürzt die Hautröhre. Dazu werden zwei Schnitte gemacht, die Haut dazwischen wird entfernt und die Enden werden vernäht.

Wenn man ein Stück Papier faltet, so kann man dieses sehr leicht mit einem einzigen Schnitt schneiden und die beiden Schnittstellen mit Klebeband verbinden (dies entspricht der Zangenmethode, bei der die Vorhaut lang gezogen und über der Eichelspitze abgeschnitten wird).

Wenn man das Stück Papier aber vor dem Schnitt nicht faltet, so benötigt man für das gleiche Resultat zwei separate Schnitte, bevor man die Enden zusammenklebt (dies entspricht dann der Freihandmethode).

1. Straffheit:

Die Begriffe "tight" (straff) und "loose" (locker) sind natürlich relativ zu sehen.

Allgemein kann eine Circumcision dann als "tight" betrachtet werden, wenn in erigiertem Zustand die Haut nicht oder nur bis zu max. 5 mm bewegt werden kann und im schlaffen Zustand kein Hautstück den Eichelkranz berührt.

Bei einer "loose" Circumcision berührt die Haut im schlaffen Zustand den Eichelkranz, es bildet sich ein Wulst dahinter, oder bedeckt die Eichel teilweise. Bei einer vollständigen Erektion liegt die Eichel frei, die Schafthaut hat aber Bewegungsspielraum.

Naturgemäß gibt viele Varianten dazwischen. Einige Männer schwören auf eine vollständige Beschneidung, da nur diese alle Vorteile bietet. Andere möchten einen Vorhautrest zum Masturbieren erhalten. Masturbation ist aber selbstverständlich mit unterschiedlichen Techniken bei jedem Beschneidungsstil möglich.

Nur bei einer "tight" Circumcision ist es 100% unmöglich, dass sich Smegma ansammelt, was für Oralsexliebhaber wichtig ist. Auch ästhetische Gründe spielen oft eine Rolle. Einige Menschen erregt es, wenn sie einen augenscheinlich beschnittenen Penis sehen. Vor allem wenn durch die sichtbare Narbe am Schaft erkennbar ist, dass der Eigentümer sich freiwillig für eine Beschneidung entschieden hat (Bild links).

Es ist zwar immer möglich, eine "loose" Circumcision zu straffen. Das innere Vorhautblatt kann aber nicht wiederhergestellt werden. Vor einer Beschneidung sollte man sich daher absolut sicher sein, wie "tight" man es haben will und wo die Schnittstelle platziert wird. Der Arzt muss (innerhalb zu besprechender medizinischer Grenzen) auf die Wünsche eingehen.

2. Grundtypen der Beschneidung:

Die Penishaut besteht aus

1. äußerer Haut (Schafthaut & äußere Vorhaut)

2. einer begrenzten Menge innerer Vorhaut.

A. Wenn mehr äußere als innere Vorhaut entfernt wird, wird die Beschneidung "high" (hoch)

B. Wenn mehr innere als äußere Vorhaut entfernt wird, wird die Beschneidung "low" (niedrig)

C. Wenn möglichst viel Vorhaut entfernt wird, wird die Beschneidung "tight" (straff)

D. Wenn weniger Vorhaut entfernt wird, wird die Beschneidung "loose" (niedrig)

So erhält man die vier folgenden Grundkombinationen:

1. A + C = "high and tight"; die Narbe ist von der Eichel mind. 2 cm entfernt.

2. B + C = "low and tight"; die Narbe ist direkt hinter der Eichel an der Eichelfurche.

3. A + D = "high and loose"; die Narbe kann in unerigiertem Zustand entweder im Hautwulst hinter der Eichel sein oder mit der Haut über diese rutschen.

4. B + D = "low and loose"; die Narbe ist im unerigierten Zustand nicht sichtbar.

Vorhaut

 



Verändert von F. Schulenburg am 05.04.2010 um 16:53 Uhr EST