So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo, ich habe als sehr kleines Kind mit dem Laserpointer

Kundenfrage

Hallo, ich habe als sehr kleines Kind mit dem Laserpointer gespielt. Mittlerweile habe ich krasse Netzhautverletzungen und ich schiele ein wenig. Aber eigentlich kann ich damit leben, es stört halt sehr, weil die natürliche Augenstellung nicht mehr da ist.
Ich habe versucht ein Auge abzukleben, weil sich wahrscheinlich dadurch mein Führungsauge gewechselt hat.
Gibt es irgendwelche Medizin die meine Netzhaut wieder herstellt, das Gehirn so beeinflusst, dass es die Flecke nicht mehr wahrnimmt oder muss ich mein Leben lang mit diesem Handicap leben?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Leider gibt es keine Medikamente, die die Netzhaut wieder reperaieren bzw. regenerien können. Was man überprüfen kann, ist die Stellung und ggf. auch die Rolle der Augenkoordination zwischen gesund und krank. Aber ausgleichen im Sinne von Wiederherstellung wird wohl nicht gelingen. Wenn sie in Norddeutschland wohnen sollten, wäre ggf ein Kontakt mit J. Drischel interessant. Er kann Wahrnehmungs- und Koordinationsprobleme des Auges sehr gut verändern, wenn sie sich verändern lassen. Wäre allerdings keine Kassenleistung. (siehe ggf. www.emoflex.de)
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Helfen auch keine Psychopharmaka, zumindest das Gehirn so zu verändern dass es diese Flecken nicht mehr wahrnimmt?
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nein, leider nicht. Entweder das Gehirn schaltet das selber "aus", oder man nimmt die Löcher ständig wahr. Das von mir angedeutete Verfahren von Herrn Drischel würde auch nur die Folgen einer Fehlstellung bzw. ggf. Blockierung in der Augensteuerung und -wahrnehmung angehen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Okay. Da ich leider nicht die finanziellen Mittel habe um mich von Herrn Drischel therapieren zu lassen und er auch sehr weit von meinem Wohnort wegwohnt, würde ich als letztes bevor ich den "Akzeptieren"-Button klicken werde,´gerne von Ihnen wissen was ich zu Hause machen kann? Soll ich das fehlgestellte Auge alleine "gucken" lassen indem ich das gute Auge abklebe? Es hat mein Gesichtsfeld zumindest für ein paar Stunden um ein paar Prozent erweitert. Oder irgendwelche Konzentrationsübungen fürs Gehirn oder was würden Sie vorschlagen?

Vielen lieben Dank.
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
O.K.
Versuche sie folgenden "trick". Wenn sie sich die Funktion des gesunden Auges vorstellen, wie fühlt sich "gesund" an ? Welche Form hätte "gesund" für sie ? Wäre es eher eckig oder eher rund ? Hart oder eher weich ? Welche Farbe passt zu gesund ? Welche konkrete Oberfläche hätte diese vorstellbare Form ? Bewegt die sich ?

Wenn sie eine abstrakte Übersetzung von einem "gesunden Gefühl" haben, versuchen sie das "kranke" Auge genauso in ein vorgestelltes Bild zu übersetzen.Wie fühlt sich dieses löchrige Wahrnehen an ? Welches Bild bescheibt das am besten.

Jetzt beide Bilder vorstellen und über diese beiden Bilder 10 Augenbewegungen von rechts nach links machen.

Klingt merkwürdig, wäre aber ein Versuch wert ....
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
okay, danke! ich werde es versuchen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
okay, danke! ich werde es versuchen.
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sonst nochmal melden, ggf. auch per mail unter winkler(at)adhs.ch (ab Sonntag wieder erreichbar)