So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20709
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hallo, ich bin 43 jahre alt und arbeite als krankenschwester.

Kundenfrage

hallo,
ich bin 43 jahre alt und arbeite als krankenschwester. seit ca. 6 monaten ist mir regelmäßig schwindelig. allerdings tritt der schwindel erst etwa 2 stunden nachdem ich aufgestanden und schon beruflich aktiv bin auf. der schwindel dauert oft mehrere stunden an. es ist nicht so, daß ich denke umzufallen, eher wie ein schleier vor den augen und ein gefühl der benommenheit. bei welchem facharzt sollte ich mich ihrer meinung einmal vorstellen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

beim Schwindel gibt es verschiedene Formen, deren Unterscheidung zur Beurteilung und Diagnose wichtig ist. Es sind dies die sog. Dreh-, Schwank- und Liftschwindel. In den meisten Fällen enstehen Schwindelanfälle durch eine Störung des Gleichgewichtsorgans. Diese kann z.B. durch Entzündung des Gleichgewichtsnervs zustande kommen. Auch der Morbus Meniere käme als Ursache in Frage, dabei kommt es zu einem Stau der Lymphflüssigkeit im Innenohr. Ich rate Ihnen, zur weiteren Abklärung zunächst den Hausarzt aufzusuchen, er kann Sie dann je nach Befund zum HNO-Arzt, oder Neurologen verweisen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele