So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an pm.
pm
pm, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
pm ist jetzt online.

Guten Tag k nnen Sie mir die Symptome einer Samenleiterentz nmdung

Kundenfrage

Guten Tag
können Sie mir die Symptome einer Samenleiterentzünmdung erklären. Seit gestern fühle ich mich richtig krank und hatte geglaubt, dass sich eine massive Grippe anbahnt.
Ich kann schlecht Wasser lassen es dauerft sehr lange bis ich meine Blase entleert habe. Ich habe heute scho ca gut 2 Lieter Blasentee getrunken und habe das Gefühl, dass ich weniger Wasser lassen kann als ich trinke. Ich habe etwas Fieber und friere massiv.
Ich habe heute schon 2 x10 Tropfen Cantaris genommen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, Symptome einer Samenleiterentzündung sind brennendes Gefühl, Schmerzen, evtl. auch beim Wasserlassen,. Wenn es diese ist, ist es eine Infektion die unbedingt in bEhandlung gehört mit Antibiotika und krampflösende Mittel. Daher bitte zum Urologen gehen und abklären lassen, unbedingt.
Gruß Huascar


Sollte diese Info für Sie wertvoll gewesen sein, bitte auf "akzeptieren" drücken. Danke
Experte:  pm hat geantwortet vor 7 Jahren.

Die Krankheit "Samenleiterentzündung"gibt es so nicht - was Sie aber sehr genau beschreiben sind die klassischen Symptome einer akuten Prostataentzündung (Prostatitis).

Heute viel trinken - Aspirin/Paracetamol oder besser Diclofenac/Ibuprofen soweit Sie es zu Hause haXXXXX XXXXXndert gut und morgen früh gleich zum Urologen - auch ohne vorherige Terminvereinbarung in diesem Falle kein Problem.

Dort wird der Urin auf Bakterien untersucht (man findet aber nicht immer etwas - trotz Entzündung), Blut auf Entzündungszeichen (Blutsenkung, CRP, PSA) abgenommen und ein starkes Antibiotikum (vorzugsweise Ciprofloxacin 500 mg, 2 x tgl. ) für MINDESTENS 2 Wochen verordnet.

Die Medikamente werden dann solange weiter gegeben, bis sich PSA-Wert und CRP-Wert wieder normalisiert sind (4 bis 12 Wochen sind möglich).

Wird die Prostatitis zu kurz behandelt, ist das Risiko sehr hoch, dass sie in eine chronische Prostatitis übergeht und Sie zum Dauerkunden des Urologen werden.

 

Ist die Entzündung ausbehandelt wird durch Ultraschall, Harnstrahl-Geschwindigketismessung, Restharnbestimmung etc. versucht, die Ursache für die Entzündung zu klären.

 

MfG und gute Besserung

F. Schulenburg

pm, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung: Arzt mit breitem Wissen
pm und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.