So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Bin selber Arzt, habe eine Patientin mit Narkolepsie. Sie nimmt

Kundenfrage

Bin selber Arzt, habe eine Patientin mit Narkolepsie. Sie nimmt Ritalin 10mg ein. Hat mich nun gefragt, ob es schädlich wäre, wenn sie das Ritalin mörsert und wie Koks inhaliert. Sie sagt das helfe ihr schneller. wie hoch dürfte sie es und wie lange auf diese art dosieren?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das würde ich ihr nicht raten. MPH selbst würde vielleicht noch so funktionieren. Die Beistoffe der Metyhlyphenidat-Tablette erzeugen aber eine eine Embolie (früher eine Art Talkum-Embolie). Ausserdem ist da an der Aussage der Patientin etwas megafaul (aus meiner bescheidenen Erfahrung mit ADHS-Patienten). MPH wirkt nach 20-30 min. Ein "schnellerer" Wirkungseintritt ist nie notwendig. Und selbst wenn : Bei der von der Patientin benutzen Applikation ist die Missbrauchswahrscheinlichkeit extrem hoch (wirkt dann tatsächlich wie Koks).
Ich würde erstens die Diagnose Narkolepsie genau überprüfen (Schlaflabor) und zweitens eher auf ein Retard wechseln (z.B. Ritalin LA oder Concerta) wie in der ADHS-Behandlung. Hier wäre das Scheinargument "Schnellere Wirkung" ausgehebelt und die Missbrauchsgefahr deutlich geringer.

Mehr über MPH und ADHS
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank XXXXX XXXXX

 

das war ein guter Gedanke XXXXX XXXXX den ich auch schon vermutet hatte. Das mit der Talkum-Embolie hatte ich schon mal gehört. Wissen Sie mehr darüber?

Ich denke übrigens auch, dass sie noch so einiges mehr konsumiert. Sollte ich sie mal auf bestimmte Stoffe die es da gibt ansprechen? Was meinen Sie?

 

Übrigens hätte ich Ihnen gerne einen Bonus zukommen lassen, aber irgendwie hat das nicht funktioniert, erst als ich ihn dann wieder rausnahm gings.

 

Den Bonus gibts dann beim nächstenmal, wenns dann klappt.

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Genaue Infos habe ich nicht. In der Fachliteratur gibt es einige Fälle, die dokumentiert sind. Meine Patienten probieren das sicher auch und es ist noch nichts passiert. Dennoch würde ich es mit diesem Argument immer "verbieten". Ausserden liegt der Verdacht nahe, dass sie unter der Diagnose Narkolepsie eher eine andere Problematik (z.B. dissoziative Störungen) hat und eher missbräuchlich MPH zur Stabilisierung verwendet. Dann würde sie etwas "unerlaubt" aber durchaus pseudo-vernünftig machen. Das ist häufig schwer zu erkennen und versteckt sich häufig hinter Tagesmüdigkeit. Nur so eine Erfahrung bei mir...

Man könnte mal ein Drogenscreening auf Amphetamin überlegen. Ausserdem Cannabinoide. Das sind in einer solchen Konstellation die Substanzen, die in Frage kommen.

Ich bin gerade im Urlaub in Hurghada. Eine nette Art,sich seinen WLAN-Kosten zu erarbeiten und das bei 25 Grad in der Sonne am Pool :-)
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Dann noch viel Spass am Strand.

Ich komme gerade aus meiner Praxis, bin zugedröhnt mit "Patientensorgen" und das Wetter ist scheisse. Na, bravo!!Frown

 

Trotzdem, ich gönne es IhnenCool

 

Bis bald hoffentlich

 

(P.s. das mit dem Bonus könnte diesmal geklappt haben. Gönnen Sie sich davon einen Longdrink!)

 

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank ! Das wird ein heftiger Drink ! Vielleicht sollte ich meinen Kids dann doch lieber eine Freude machen, wenn der Papa schon in den Ferien arbeitet. Dafür darf ich ja Ostersonntag bis Dienstag abends durchgängig in der Klinik arbeiten. Das nennt sich dann Arbeitszeitgesetz einhalten. Aber erstmal ist Relaxen pur angesagt